Forschungsstand zu aktuellen Herausforderungen der Energiewende

Tagungsband des ForschungsVerbunds Erneuerbare Energien erschienen

Solarpanele
  • News 05.06.2020

Der Handlungsdruck für den Aufbau eines klimaneutralen Energiesystems steigt weiter. Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE) diskutierte während der letzten Jahrestagung, wo die zentralen technologischen und sozio-ökonomischen Herausforderungen der Energiewende liegen und was die Energieforschung beitragen kann, um die Transformationsgeschwindigkeit deutlich zu erhöhen. Nun erschien der neue FVEE-Tagungsband "Energy Research for Future – Forschung für die Herausforderungen der Energiewende", in dem die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in gesammelten Vorträgen zeigen, welche Schritte notwendig sind, um neben der Stromversorgung auch die Sektoren Mobilität und Industrie sowie die Wärme-/Kälte-Versorgung von Gebäuden auf nachhaltige Technologien umzustellen.

Dr. Sascha Samadi, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Sektoren und Technologien in der Abteilung Energie- und Industriesysteme am Wuppertal Institut, sowie Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts, zeigen in ihrem mit weiteren Mitautorinnen und -autoren verfassten Konferenzartikel "Globale und nationale Herausforderungen bei der Umsetzung der Energiesystemtransformation" anhand von Beispielen, wie die Energieforschung wichtige Beiträge zur notwendigen Beschleunigung der Energiewende liefern kann.

Katja Witte, Co-Leiterin des Forschungsbereichs Strukturwandel und Innovationen am Wuppertal Institut, beteiligte sich am Beitrag "Transdisziplinäre Ansätze zur Erforschung gesellschaftlicher Akzeptanz" und Dr. Peter Viebahn, Leiter des Forschungsbereichs Sektoren und Technologien am Wuppertal Institut, war Mitautor des Artikels "Lösungspfade aus der Systemforschung – Pfade für das Gesamtsystem und Modellierungsansätze". Dr. Karin Arnold, Co-Leiterin des Forschungsbereichs Systeme und Infrastrukturen am Wuppertal Institut, beteiligte sich am Konferenzartikel "Bioenergie – intelligenter Baustein für ein nachhaltiges Energiesystem" und Clemens Schneider, Projektleiter im Forschungsbereich Sektoren und Technologien am Wuppertal Institut, am Konferenzbeitrag "Flexibilitätspotenziale in der Industrie".

Der Tagungsband steht allen Interessierten im Internet zur Verfügung und kann dort auch als gedrucktes Heft kostenfrei bestellt werden.