Solar Decathlon Europe 21 verschoben

Solarer Zehnkampf findet im Juni 2022 statt

Wuppertaler Schwebebahn
  • News 26.06.2020
  • Ort Wuppertal

Der internationale Hochschulwettbewerb "Solar Decathlon Europe 21" (SDE21) in Wuppertal wird verschoben: Das Finale des Wettbewerbs für nachhaltiges urbanes Bauen und Leben findet wegen der weltweiten Corona-Pandemie nun neun Monate später statt. Damit reagiert das Organisationsteam auf die aktuelle COVID-19 Pandemie. Das Hauptevent des internationalen Hochschulwettbewerbs war ursprünglich für September 2021 angesetzt. Neuer Termin ist Juni 2022.

Mit Blick auf die weltweite Verbreitung des Corona-Virus hat das Organisationsteam des SDE21 beschlossen, den erstmals in Deutschland, Wuppertal, ausgetragenen Zehnkampf für urbanes Bauen und Leben zu verlegen. Da auch die wissenschaftliche Begleitforschung des SDE21 coronabedingt derzeit nicht durchführbar ist, wurde die Entscheidung, den Wettkampfs zu verschieben, in enger Abstimmung mit den teilnehmenden Teams und den Kooperationspartnerinnen und -partnern getroffen.

Im Forschungsvorhaben European Energy Endeavour fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die inhaltliche Weiterentwicklung des europäischen Solar Decathlon. Das Projekt "SDE21 – Solar Decathlon Europe 21 Goes Urban" wird von der Bergischen Universität Wuppertal in Kooperation mit der Stadt Wuppertal, dem Wuppertal Institut, der Initiative Utopiastadt, den Wuppertaler Stadtwerken und der Neuen Effizienz GmbH umgesetzt.