Gib Stoff: Originelle und innovative Ideen gesucht

Re-Use Berlin: Ideenwettbewerb sucht Ideen zur Wiederverwendung von Textilien sowie einen Namen und Slogan für geplanten Re-Use-Store

Secondhand-Shop
  • News 22.07.2020

Kreativität, Originalität und ein Neudenken von bestehenden Produkt- und Stoffkreisläufen sind beim dritten Ideenwettbewerb der Initiative "Re-Use Berlin" der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gefragt, die das Wuppertal Institut als Gutachter-Funktion seit 2018 begleitet. Bei dem diesjährigen Wettbewerb können Interessierte ihre originellen und innovativen Ideen in zwei Kategorien einreichen: "Wiederverwendung von Textilien" sowie "Name und Slogan für den Re-Use-Store".

Ideenwettbewerb 1: Wiederverwendung von Textilien
Beim ersten Ideenwettbewerb sind innovative und kreative Ideen gefragt, die beispielsweise den Lebenszyklus von Kleidungsstücken verlängern oder eine Geschäftsidee, die Secondhand-Klamotten attraktiver macht. Alle Ideen, die kurz- oder langfristig zur Wieder-, Weiter- und Verwertung von Textilien beitragen und somit zu veränderten Produkt- und Stoffkreisläufen in Berlin beitragen können, sind willkommen. Die beste Idee zur Wiederverwendung von Textilien prämiert die Jury mit 2.000 Euro; für den Zweitplatzierten gibt es 1.500 Euro und für den dritten Platz 1.000 Euro.

Ideenwettbewerb 2: Name und Slogan für den Re-Use-Store
Beim zweiten Wettbewerb ist der originellste, einprägsamste Name sowie ein passender Slogan für den geplanten Re-Use-Store gesucht. Der Store soll Treffpunkt für Ausstellerinnen und Austeller sein, die ihre neuesten Re-Use-Artikel wie Kleidung, IT- und Kommunikationsgeräte verkaufen, ebenso wie Akteurinnen und Akteure aus der Wiederverwendungsbranche und erfahrene Stoffkreislauf-Expertinnen und Experten. Geplant sind außerdem regelmäßig stattfindende Workshops und Vorträge. Ein guter Name und gelungener Slogan für den Re-Use-Store sollten diese Aspekte berücksichtigen. Die originellste Idee für Name und Slogan wählt die Jury aus. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert.

Das Wuppertal Institut veranstaltet im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz den Ideenwettbewerb 2020 und ist Teil der Jury. Darüber hinaus sind auch Vertreterinnen und Vertreter der Berliner Senatsverwaltung, der Berliner Stadtreinigung und verschiedene Akteurinnen und Akteure der Berliner Re-Use-Szene in der Jury vertreten.

Interessierte aller Alters- und Berufsgruppen können an einem oder beiden Wettbewerben teilnehmen – egal, ob Einzelpersonen, Teams, Organisationen, Institutionen und Unternehmen. Das Teilnahmeformular, die Bewertungskriterien und weitere Informationen zum Ideenwettbewerb sowie zur Initiative Re-Use Berlin sind in den nachfolgenden Links zu finden. Einsendeschluss für beide Kategorien ist der 18. August 2020.