Wege aus der Klimakrise

CO2 bepreisen oder speichern - was ist wirklich sinnvoll?

  • Termine 16.10.2020
  • Ort Düsseldorf und online

Das Treibhausgas CO2 ist der Hauptverursacher des anthropogenen Klimawandels. Können Maßnahmen, wie die CO2-Bepreisung oder Speichermethoden wie Carbon Capture Storage (CCS), aus der Klimakrise führen? Einen Überblick über die verschiedenen Ansätze sowie eine genauere Beleuchtung der Optionen ist Ziel der Veranstaltung "Wege aus der Klimakrise: CO2 bepreisen oder speichern – was ist wirklich sinnvoll?" am 16. Oktober 2020 ab 17:00 Uhr.

Die Maßnahmen wie die CO2-Bepreisung sowie CO2-Speichermethoden erläutern und diskutieren Dr. Peter Viebahn, Leiter des Forschungsbereichs Sektoren und Technologien in der Abteilung Zukünftige Energie- und Industriesysteme am Wuppertal Institut, Prof. Dr. Christoph M. Schmidt vom RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Prof. Dr. Michael Schmitt, Professor für Physikalische Chemie an der HHU Düsseldorf sowie Prof. Dr. Andreas Weber, Sprecher von CEPLAS an der HHU Düsseldorf.

Die Veranstaltung findet vor Ort in der O.A.S.E. auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf statt und kann auch online mitverfolgt werden. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Weiterführende Informationen sind im nachfolgenden Link zu finden.


Weitere Informationen

Links