¡Change School! Summit 2020

Die Klimakrise als treibende Kraft für zukunftsfähige Schulen

  • Termine 01.10. - 02.10.2020
  • Ort Köln

Wie gehen Schulen mit den wachsenden Unsicherheiten im Zuge des Klimawandels um? Wie verändern sich die Anforderungen und welche neuen Lernmethoden brauchen Lehrende und Lernende, um den veränderten Herausforderungen gerecht zu werden? Heute sind Schulen als Orte gesellschaftlicher Veränderung mehr denn je gefragt, auf die Herausforderungen der Klimakrise zu reagieren.
Der ¡Change School! Summit ist ein Gipfeltreffen von Schulen, die aktiv dazu beitragen wollen, die Globalen Nachhaltigkeitsziele 2030 umzusetzen und die ökologische Krise als Chance für die eigene Entwicklung zu nutzen.
Die Veranstaltung findet am 1. und 2. Oktober im DJH City-Hostel in Köln-Deutz statt und ist ein Kooperationsprojekt von Forschenden, Bildungsakteurinnen und -akteuren, Teachers for Future und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Insgesamt sind 10 Schulen eingeladen, deren Schülerinnen und Schüler, Lehrenden und Eltern gemeinsam untersuchen und diskutieren, wie Schulgemeinschaften in der Entwicklung aktiv werden können.

Im Rahmen der Veranstaltung hält Oliver Wagner, Co-Leiter des Forschungsbereichs Energiepolitik in der Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik am Wuppertal Institut, am Donnerstag, den 1. Oktober um 13:30 Uhr gemeinsam mit Germanwatch e.V. einen Impulsvortrag zum Thema "Die Klimakrise als treibende Kraft für Schulentwicklung erkennen". Darüber hinaus ist das Wuppertal Institut einer der offiziellen Kooperationspartner und Förderer der Veranstaltung.

Weiterführende Informationen zu der Veranstaltung und dem Programm sind dem nachfolgenden Link zu entnehmen.


Weitere Informationen

Links