European Resources Forum ERF 2020

Europäisches Ressourcen-Forum

  • Termine 03.11.2020
  • Ort Online

Zum fünften Mal seit 2012 veranstaltet das Umweltbundesamt (UBA) am 3. November 2020 die Konferenz "Europäisches Ressourcen-Forum" (ERF), die dieses Jahr virtuell stattfindet. Ziel des Europäischen Ressourcen-Forums ist es, ein europäisches und internationales Diskussionsforum im Themenfeld "Schonung natürlicher Ressourcen" bereitzustellen, das auf die politische und wissenschaftliche Debatte des Themas fokussiert. Ein zentrales Thema der Veranstaltung wird der European Green Deal der Europäischen Kommission sein: "Green Deal – Neue Impulse für ein ressourceneffizientes Europa in einer Kreislaufwirtschaft" ist der Titel der zentralen Podiumsdiskussion des ERF 2020 online mit Mitgliedern des Europaparlaments und dem Co-Vorsitzenden des Internationalen Ressourcenpanels der UN, Janez Potocnik* (angefragt). Am Vormittag wird die Konferenz von UBA-Präsident Dirk Messner gemeinsam mit Umweltministerin Svenja Schulze, Vize-Präsident der EU-Komission Frans Timmermans (angefragt), Hans Bruyninckx (Europäische Umweltagentur) und der niederländischen Staatssekretärin Stientje van Veldhoven eröffnet.

Rund 70 hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Europa und der ganzen Welt werden ein breites Spektrum an Themen besprechen und diskutieren. Dies reicht von der Rolle der erneuerbaren Energien oder Fragen zum ökologischen Design über Schnittstellen des Themas Ressourcenschonung in der chemischen Industrie, im Gesundheitssektor oder im Bildungsbereich, bis hin zu Themen wie nachhaltige Lebensstile, ressourceneffiziente Gebäude oder dem ökologischen Wasserfußabdruck.
Dr. Carolin Baedeker, stellvertretende Leiterin der Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren am Wuppertal Institut, leitet die Session 12 "Learning about resource efficiency – The role of the higher education system".

Das Europäische Ressourcen-Forum 2020 richtet sich an Entscheidungsträger sowie Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und der Zivilgesellschaft. Weitere Informationen zum Programm und Registrierung finden sich auf der Konferenz-Homepage im nachfolgenden Link.


Weitere Informationen

Links