Coal Regions in Transition Virtual Week

Wissenschaftler des Wuppertal Instituts informieren über Herausforderungen und Chancen der Wasserstoffwirtschaft in Kohleregionen

  • Termine 16.11. - 19.11.2020
  • Ort Online

Die Kohleregionen Europas befinden sich aufgrund von Mechanisierung und kostengünstigen Energiealternativen, aber auch durch klimapolitische Entscheidungen mitten in einem Strukturwandelprozess, der die Regionen vor große Herausforderungen stellt. Die "Initiative for Coal Regions in Transition" der Europäische Kommission unterstützt die Kohle- und kohlenstoffintensiven Regionen beim Übergang hin zu einer CO2-neutralen Wirtschaft. Ziele der Kohleregionen sind die Verringerung der Umweltverschmutzung und der Gesundheitsrisiken, eine Verbesserung der Lebensbedingungen sowie sicherere und sauberere Arbeitsplätze. Das Wuppertal Institut ist Teil des internationalen Konsortiums, welches das Sekretariat der Initiative betreibt.

In Zusammenarbeit mit der "EU Just Transition Plattform" veranstaltet die Initiative vom 16. bis 19. November 2020 eine virtuelle Woche, in dessen Rahmen sich Vertreterinnen und Vertreter der Regionen, der Politik und Wissenschaft, sowie weitere Stakeholder austauschen, um Strategien für einen gerechten Strukturwandel sowie einen technisch und wirtschaftlich machbaren Kohleausstieg zu besprechen. Während der viertägigen Online-Konferenz diskutieren die Teilnehmenden unter dem Titel "Just Transition Platform Meeting – Coal Regions in Transition Virtual Week" über die neuesten Entwicklungen der EU Just Transition Strategie, die Initiative for Coal Regions in Transition stellt ihre aktuellen Projekte vor. Die Regionen berichten von ihren Erfahrungen im Zusammenhang mit Strukturwandelprozessen und dessen Gestaltungsmöglichkeiten.

Timon Wehnert, Leiter Büro Berlin und Senior Researcher im Forschungsbereich Strukturwandel und Innovationen in der Abteilung Zukünftige Energie- und Industriesysteme am Wuppertal Institut, informiert in diesem Rahmen in einer Sitzung zur Zukunft der Wasserstoffwirtschaft über die besonderen Herausforderungen, aber auch Chancen von Wasserstoff für die Regionen und deren energieintensiven Industrien. Weitere Sitzungen in der virtuellen Woche beschäftigen sich unter anderem mit umweltbezogenen Folgen der Schließung von Kohleminen, Beschäftigung und Fortbildung im Zusammenhang mit einer Just Transition, Partizipation von Jugendlichen in Transformationsprozessen und Kooperationen zum Kohleausstieg in der Ukraine.

Die Coal Regions in Transition Virtual Week findet ausschließlich online statt. Das vollständige Programm sowie die Möglichkeit der Anmeldung finden sich auf der Website der Just Transition Plattform.