CEWI präsentiert Gebäude-Vorstudie

Chancen und Risiken der Circular Economy für den Gebäudesektor

  • Termine 28.05.2021
  • Ort Online

Welche Circular-Economy-Ansätze gibt es im Gebäudesektor? Welches Potenzial bieten mögliche Handlungsfelder? Und wie können diese im Rahmen von CEWI realisiert werden? Das Wuppertal Institut hat das in einer Studie analysiert und lädt alle Interessierten zur Präsentation der Ergebnisse ein.

Marina Fecke, Junior Researcherin im Forschungsbereich Stoffkreisläufe am Wuppertal Institut, und Dr. Henning Wilts, Leiter der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut, erläutern am 28. Mai 2021 von 14:00 bis 15:30 Uhr die Chancen und Risiken der Umsetzung einer klimaneutralen und ressourceneffizienten Circular Economy für den Gebäudesektor. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit Fragen zustellen und mit dem gesamten CEWI-Team interaktiv zu diskutieren.

Die kombinierte Betrachtung des Klima- und Ressourcenschutzes ist zentraler Bestandteil des Verbundvorhabens "Circular Economy als Innovationsmotor für eine klimaneutrale und rohstoffeffiziente Wirtschaft" (CEWI) und leistet einen Beitrag zur unternehmerischen Umsetzung einer Circular Economy in Deutschland. Das Verbundvorhaben der Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz, dem WWF Deutschland und des Wuppertal Instituts wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) für drei Jahre gefördert.

Weiterführende Informationen sind in den nachfolgenden Links enthalten


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.