CO:DINA im Gespräch: Neues Ministerium oder neue Politik?

Was es für eine transformative Digitalpolitik wirklich braucht

  • Termine 02.07.2021
  • Ort Online

Das Warmlaufen der Parteien für den Bundestagswahlkampf hat dem Land eine neue Debatte um ein Digitalministerium beschert. Aber reicht ein eigenes Digitalressort, um den technologischen Wandel zu meistern? Und hilft es bei der eigentlichen Kernaufgabe der neuen Regierung: die Weichen für wirksamen Klimaschutz und die Nachhaltigkeitstransformation zu stellen? Zu diesen und weiteren Fragen diskutieren am 2. Juli 2021 folgende Gäste im Rahmen der Videokonferenz "CO:DINA im Gespräch: Neues Ministerium oder neue Politik? – Was es für eine transformative Digitalpolitik wirklich braucht":

  • Carla Hustedt, Leiterin des Bereichs "Digitalisierte Gesellschaft" bei der Stiftung Mercator
  • Christoph Bals, Theologe und politischer Geschäftsführer der Umweltorganisation Germanwatch
  • Lena Flohre, Bereichsleiterin für Landespoltik bei Bitkom

Moderiert wird die Veranstaltung von Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation am Wuppertal Institut, zusammen mit Kerstin Fritzsche, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung.

Innerhalb des Verbundvorhabens "CO:DINA – Transformationsroadmap Digitalisierung und Nachhaltigkeit" identifizieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf Basis von Auswertungen der aktuellen Forschungen und Diskussionen zum Spannungsverhältnis von Digitalisierung und Nachhaltigkeit neue Fragestellungen, Wechselwirkungen und Handlungsfelder. Sie untersuchen, welche Einflussgrößen, Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Gestaltung der Digitalisierung entscheidend sind und wie diese für politisches Handeln genutzt werden können. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert und vom Wuppertal Institut zusammen mit dem IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung umgesetzt.

Die Online-Debatte findet am 2. Juli von 10:00 bis 11:30 Uhr statt. Die Telnahme ist kostenfrei, die Anmeldung ist im nachfolgenden Link möglich.


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.