Die Sicherheit des Energiesystems in der Wende

Hans-Jochen Luhmann hält einen Vortrag bei der bergischen Volkshochschule

  • Termine 27.09.2022
  • Ort Solingen und online

Vor rund 300 Jahren begann ein säkularer Prozess des Umbaus der Energieversorgung, der sich auf fossile, kohlenstoffhaltige, lagerfähige Energieträger abstürzte, die durch Verbrennung nutzbar zu machen waren. Folge waren naturgesetzlich notwendige hohe Verluste (Nutzungsgrad deutlich unter 100 Prozent), wenn "Kraft" Gegenstand des eigentlichen Bedarfs war. Nun erweisen sich die Wind- und Sonnen-Kraftwerke als wirtschaftlich günstigste primäre Sammler von Umgebungsenergie, die aber "volatil" ist und "eingefangen" werden muss, wie es sich ergibt. Zum Primärenergieträger wird damit jedoch Elektrizität, die zu fast 100 Prozent nutzbar ist. Die Frage ist: Wie lässt sich ein so basiertes System stabilisieren?

Vor diesem Hintergrund hält Dr. Hans-Jochen Luhmann, Senior Expert am Wuppertal Institut, am 27. September ab 18:30 Uhr einen Vortrag zum Thema "Die Sicherheit des Energiesystems in der Wende". Dabei spricht er über den Umbau der Stromnetze und stellt den Stand der Konzipierung und faktischen Umsetzung in Politik und Wirtschaft vor.

Der Vortrag findet in der Bergischen Volkshochschule Solingen statt und kann auch online gestreamt werden. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung möglich.


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.