KLIMA.SALON

CO2 – zwischen Treibhausgas und Rohstoff

  • Termine 30.11.2023
  • Ort Essen, online

Als bevölkerungsreichstes Bundesland und Industrie- und Energieland Nr. 1 kommt Nordrhein-Westfalen eine besondere Rolle zu, auch über seine Grenzen hinaus. In verschiedenen Szenarien zur Klimaneutralität spielen CO2-Abscheidung mit anschließender Speicherung oder Verwendung oder auch die CO2-Entnahme in unterschiedlichem Ausmaß immer wieder eine Rolle. Auch wurden auf unterschiedlichen politischen Ebenen bereits erste Weichenstellungen zur Nutzung der verschiedenen Technologien vorgenommen, beispielsweise im Netto-Null-Industrie-Gesetz der EU oder der Carbon-Management-Strategie des Landes NRW.

Beim KLIMA.SALON am 30. November 2023 in Essen geht es um die Kernfrage, welche Rolle CCS, CCU, CDR und Co. für und in NRW spielen können oder sollen. Dabei gilt es eine Vielzahl von Fragen zu beleuchten: Was versteckt sich in den verschiedenen Szenarien? Um welche Emissionen geht es? Was sind die Alternativen? Wie sieht der rechtliche Rahmen aus? Was sind Risiken und Chancen – und was die Kosten?

Manfred Fischedick, Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts, übernimmt neben der Begrüßung der Gäste auch die wissenschaftliche Einordnung verschiedener Klimaneutralitäts-Szenarien und diskutiert mit anderen Expert*innen auf dem Podium zum Thema "Welche Rolle kann CCUS in NRW spielen?".

Die Präsenzveranstaltung in Essen ist bereits ausgebucht, es besteht aber die Möglichkeit, kostenfrei per Livestream teilzunehmen. Weitere Informationen, das detaillierte Programm und der Livestream stehen über den folgenden Link zur Verfügung.


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.