Wie wir unsere Gesundheit vor den Auswirkungen des Klimawandels schützen können 

Podcast Zukunftswissen.fm: Episode mit Andrea Nakoinz und Carolin Baedeker

  • News 09.07.2024

Obwohl es sich in Deutschland wegen des teilweise langanhaltendem Regens anders anfühlte: Laut EU-Klimawandeldienst Copernicus war der Juni der wärmste seit Aufzeichnungsbeginn. Die Temperaturen lagen in vergangenen Monat 1,5 Grad Celsius über dem geschätzten Juni-Durchschnitt der Jahre 1850 bis 1900, der vorindustriellen Referenzperiode. Damit war es der zwölfte Monat in Folge, der die 1,5-Grad-Schwelle erreichte oder überschritt.
Infolgedessen treten die Auswirkungen – wie Dürren, Ernteausfälle und Waldbrände – immer häufiger und heftiger auf. Dies gilt gleichermaßen auch für andere Folgen des Klimawandels, wie Starkregen und Überschwemmungen. Diese klimatischen Auswirkungen verändern die Welt nachhaltig und haben massiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Wie weitreichend die Folgen und wiederum ihre Konsequenzen sein können hat die Studie BARMER-EKG des Wuppertal Instituts aus dem Jahr 2022 deutlich aufgeschlüsselt.

Dr. Carolin Baedeker, stellvertretende Leiterin der Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren und Co-Leiterin des Forschungsbereichs Innovationslabore am Wuppertal Institut, hat an der Studie mitgeschrieben und erläutert die Zusammenhänge in der neuen Podcast-Episode. Mit ihr und Moderator Jonas Zerweck spricht Dr. med. Andrea Nakoinz. Sie ist Fachärztin für Anästhesie und Teil des Hitzeteams von KLUG e.V. Die Aussichten auf kommende Jahre und mögliche Szenarien, die Nakoinz und Baedeker beschreiben, geben Aufschluss darüber, wie verheerend die Zustände in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen werden könnten, wenn nicht zügig Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Im Gespräch diskutieren die beiden Expertinnen über individuelle Schutzmaßnahmen, Vorkehrungen von Krankenhäusern und notwendige, systemische Veränderungen. Ganz zentral ist für beide, dass Gesundheitsschutz zukünftig immer mitgedacht werden muss – wie etwa in der Klimapolitik, der Stadtentwicklung und vielem mehr. Entscheidend sei für beide, das Thema in die verschiedenen Zusammenhänge zu integrieren – wie etwa bei der Quartiersentwicklung oder bei Forschungsprojekten.

Die neue Folge und alle vergangenen Episoden sind kostenfrei auf Spotify, Apple Podcasts und Podcast.de sowie über die Website des Wuppertal Instituts zu hören.


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.