Abteilung

Energie-, Verkehrs-und Klimapolitik

Durch ihre inter- und transdisziplinären wissenschaftlichen Analysen wirkt die Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik daran mit, transformative Politikstrategien in einer polyzentrischen Mehrebenen-Governance zu entwickeln. Sie konzipiert, bewertet und ordnet Politikstrategien ein und trägt so wie eine Architektin und Navigatorin dazu bei, die erforderlichen Transformationsprozesse zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt zu verwirklichen.

Zur Arbeit an den Politikstrategien gehört die Analyse, Entwicklung, Erprobung und Evaluation von Politikkonzepten, Politikpaketen, einzelnen Instrumenten, Akteurskonstellationen und Politikprozessen – für die lokale, regionale, nationale und internationale Ebene. Politikinstrumente im Bereich Endenergieeffizienz bilden einen besonderen Schwerpunkt.

Die betrachteten Politikstrategien orientieren sich an den Klima-, Energie-, Mobilitäts- und Nachhaltigkeitszielen und deren Wechselwirkungen, vor allem

  • den Zielen des Pariser Klimaabkommens, insbesondere der 1,5-Grad-Grenze,
  • dem Aufbau eines energieeffizienten und suffizienten Energie- und Verkehrssystems basierend auf 100 Prozent erneuerbaren Energien sowie
  • den UN-Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) als Leitplanken einer sozial und gender-gerechten Transformation unter Beachtung planetarer Grenzen.

Die Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik umfasst fünf miteinander verknüpfte Forschungsbereiche: Energiepolitik, Internationale Klimapolitik, Mobilität und internationale Kooperationen, Mobilität und Verkehrspolitik sowie Stadtwandel.

zum Profil

Abteilungsgrafik

Themen

Zahlreiche Projekte und Publikationen der Abteilung finden sich unter den folgenden Themen wieder:

NewsTermine

Hier finden Sie aktuelle Hinweise über Aktivitäten der Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik.