Abteilung

Kreislauf-wirtschaft

Wie gelingt die Transformation der ressourcenintensiven, linearen Ökonomie hin zu einer Kreislaufwirtschaft, bei der der Wert und die in Produkten enthaltenen Rohstoffe nach ihrer Nutzungsphase möglichst optimal erhalten bleiben? Auf diese Leitfrage konzentriert die Abteilung Kreislaufwirtschaft ihre Forschung. Sie entwickelt Zielbilder und Instrumente für die Kreislaufwirtschaft und untersucht dabei insbesondere die Rolle der Digitalisierung als wesentliche Voraussetzung für das Schließen von Stoffkreisläufen. Daran anknüpfend bildet die Analyse des Wechselspiels zwischen Digitalisierung und Nachhaltigkeit einen Arbeitsschwerpunkt der Abteilung.

Die Forschungsstrategie der Abteilung Kreislaufwirtschaft integriert Aspekte des System- und Zielwissens zur Kreislaufwirtschaft mit Fragen konkreter Umsetzungsstrategien auf städtischer und regionaler Ebene sowie darüber hinaus auf nationaler und internationaler Ebene. Ein spezifischer Fokus liegt dabei auf der Digitalisierung, die einerseits Ressourcen- und Klimaschutz vielfach erst ermöglicht, andererseits aber selber einen Ressourcen- und Energiebedarf verursacht und damit insgesamt nachhaltig gestaltet werden muss.

Die Abteilung Kreislaufwirtschaft teilt sich in zwei eng miteinander verknüpften Forschungsbereiche Digitale Transformation und Stoffkreisläufe.

zum Profil

Abteilungsgrafik

Themen

Zahlreiche Projekte und Publikationen der Abteilung finden sich unter den folgenden Themen wieder:

NewsTermine

Hier finden Sie aktuelle Hinweise über Aktivitäten der Abteilung Kreislaufwirtschaft.