(Senior) Researcher*in (w/m/d) für die Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren

Forschungsschwerpunkte: Digitale Forschungs- und Innovationsmethoden

  • Jobs 09.01.2023

Das 1991 gegründete Wuppertal Institut versteht sich als führender internationaler Think Tank für eine impact- und anwendungsorientierte Nachhaltigkeitsforschung. Im Fokus der Arbeiten steht die Gestaltung von Transformationsprozessen hin zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt. Das Wuppertal Institut ist eine Gesellschaft des Landes NRW und ist im Verantwortungsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen angesiedelt.  Unsere insgesamt ca. 300 Beschäftigten arbeiten daran, den Klimaschutz voranzutreiben und das Zukunftswissen von morgen zu gestalten


Ihre Aufgaben

Sie werden innerhalb der Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren Teil des Forschungsbereiches Innovationslabore. Dieser analysiert, begleitet und gestaltet Innovationsprozesse für nachhaltige Produkte, Dienstleistungen sowie Geschäftsmodelle und unterstützt soziale Interventionen insbesondere in Unternehmen und Quartieren. In Abhängigkeit Ihrer Vorkenntnisse werden Sie nach einem intensiven Onboarding folgende Aufgaben übernehmen:

  • (Mit-)Entwicklung und Anwendung digitaler Forschungsmethoden und -plattformen für Innovationsprojekte in Unternehmen und Reallaboren, z. B. zur digitalen Erfassung und Bewertung von empirischen Konsum- und Produktionsdaten (u. a. "Footprintrechner"), Assistenzsystemen oder digitalen Nutzer*innenpanels
  • strukturelle und räumlich orientierte sozioökonomische Datenstruktur, -integration und -modellierung in Reallabor- und LivingLab-Settings zur Förderung transformativer Gestaltungs- und Entwicklungsprozesse (von Machine Learning bis zur Integration von Augmented Reality und Künstlicher Intelligenz)
  • fachliche Leitung von (Teil-)Projekten sowie Erstellung von (Fach-)Publikationen und Präsentation von Forschungsergebnissen auf nationalen und internationalen Foren
  • Akquise von und Mitarbeit in nationalen und internationalen Projekten
  • Unterstützung und ggf. eigenständige Umsetzung strategischer Aufgaben, wie z. B. Qualitätssicherung von wissenschaftlichen Ergebnissen und Vertretung dieser nach innen und außen, Netzwerkbildung sowie Entwicklung von Forschungsschwerpunkten


Ihr Profil

  • abgeschlossenes Masterstudium in der angewandten Informatik, Wirtschaftsinformatik, Data Science oder anderen Fachrichtungen mit entsprechenden Schwerpunkten (Grundlagen zur Datenwissenschaft, Informatik oder quantitativen Sozialforschungsmethoden werden vorausgesetzt)
  • mehrjährige Berufserfahrung ist wünschenswert, allerdings keine Voraussetzung
  • idealerweise Vorkenntnisse im Bereich digitaler Analyse- und Evaluationsmethoden, wie z. B. Text Mining, Big Data Analysen, Machine Learning
  • großes Interesse an den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung
  • sicherer Umgang mit dem MS Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint)
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Unser Angebot

  • eine spannende Herausforderung mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Nachhaltigkeitsorientierung
  • längerfristig angelegte Zusammenarbeit in einem hochmotivierten Team
  • Kontaktmöglichkeiten zu hochkarätigen Stakeholder- und Expert*innen-Netzwerken zur Projektentwicklung und -bearbeitung
  • Möglichkeit zur Entwicklung eigener Forschungsstränge im inter- und transdisziplinären Kontext eines national und international renommierten Think Tanks
  • flexible Arbeitsbedingungen (inkl. der Möglichkeit bis zu 40% mobil zu arbeiten), Angebote zur Work-Life-Balance, tarifliche Vergütung nach TV-L sowie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU)
  • umfassende Weiterbildungsangebote
  • ein Forschungsinstitut als Arbeitgeber, welches Diversität lebt und jeden Menschen – unabhängig von Nationalität, Behinderung, Alter, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Familienaufgaben, geschlechtlicher Identität sowie sexueller Orientierung – schätzt


Die ausgeschriebene Position umfasst 32 bis 39,83 Wochenstunden. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (per PDF-Datei) bis zum 19.02.2023 unter Angabe der Referenznummer 85-23-SCP-LAB per E-Mail.


Further information

Links

Contact

Cookie Settings

Cookies help us to constantly improve the website for you. By clicking on the "Allow cookies" button, you agree to the use of cookies. For further information on the use of cookies or to change your settings, please click on More about the use and rejection of cookies.