Erstdurchführung eines CO2-Emissionsmonitorings für Hamburg

  • Projekt-Nr.4164
  • Laufzeit 01/2001 - 02/2002

Die CO2-Emissionen bilden als wichtigstes Treibhausgas einen zentralen Indikator für die Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Hamburgs im internationalen Kontext. Dazu ist künftig ein möglichst jährliches CO2-Emissionsmonitoring für Hamburg von der Umweltbehörde geplant. Basis dafür ist das vom Wuppertal Institut im Jahr 2000 entwickelte Konzept für ein zeitnah aktualisierbares CO2-Emissionsmonitoring.
Das Wuppertal Institut hat für das Berichtsjahr 2001/2002 erstmals ein zeitnahes CO2-Monitoring durchgeführt. Dabei wurden die sektoralen CO2-Emissionen Hamburgs für 1998, 1999 und 2000 abgeschätzt. Zusätzlich wurden diese Emissionen rückwirkend für den Zeitraum von 1980 bis 1997 zusammen mit geeigneten Indikatoren zu ihrer Einordnung ermittelt. Auf dieser Basis wurde für die Umweltbehörde ein CO2-Emissionsbericht für die Jahre 1980 bis 2000 erstellt.
Die im Rahmen des Projekts gewonnenen Erkenntnisse werden sowohl in ein künftig regelmäßiges Monitoring als auch in die Entwicklung eines Klimaschutzkonzepts für Hamburg einfließen.


Projektteam

Projektleitung

Mitarbeiter/-innen

Auftraggeber/Förderer