Entwicklung von Visionen und Leitplanken für eine nachhaltige Ausrichtung der Olympischen Spiele 2012 in Frankfurt RheinMain

  • Projekt-Nr.4186
  • Laufzeit 03/2002 - 05/2002

Kürzlich hat das Nationale Olympische Komitee (NOK) die Interessensbekundungen von fünf deutschen Regionen erhalten, die bei den Olympischen Sommerspiele 2012 Gastgeber sein wollen. Dazu müssen sie als Teil ihrer Bewerbung auch ihre Kompetenz in Bezug auf Ökologie und Nachhaltigkeit nachweisen.
Ziel der Studie war es, eine Vision nachhaltiger Spiele zu entwickeln. Speziell auf Olympia zugeschnittene Nachhaltigkeitsziele und Indikatoren wurden, basierend auf den vorhandenen wissenschaftlichen Erfahrungen, entwickelt und mit guten Beispielen von früheren Sportgroßveranstaltungen illustriert. Außerdem wurde ein neues Planungstool - Strategic Environmental Assessment - für die Durchführung vorgestellt. Ergebnis war,

  • die Entwicklung einer Ziel- und Kriterienliste für eine nachhaltige Olympiade (inkl. konkreter Vorschläge zur Verbindung der Olympischen Idee mit dem Nachhaltigkeitsziel)
  • Best-Practices-Beispiele für die Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen bei Großveranstaltungen
  • Entwicklung eines neuen Tools für den olympischen Planungsprozess.

Weitere Projektinformationen

Links


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.