Konzeptionelle Gestaltung des World Energy Dialogue 2006

  • Projekt-Nr.1116
  • Laufzeit 07/2005 - 04/2006

Das Wuppertal Institut wurde von der Hannover Messe AG mit der konzeptionellen Gestaltung des World Energy Dialogue beauftragt. Ziel ist es, Energietechnologien im Rahmen der Hannover Messe ein stärkeres Gewicht zu verleihen. Vor diesem Hintergrund und unter Berücksichtigung der internationalen Ausrichtung wurden die Schwerpunkte des Konzeptes auf folgende Aufgaben gelegt:

  • für die Messe, die Sichtbarkeit des Messestandortes als Messe für Energietechnologie (Innovations- und Industriemesse) zu erhöhen
  • für Unternehmen, ein Forum zu schaffen ihre Innovationen bzw. strategischen Entwicklungsleitlinien der Öffentlichkeit vorzustellen
  • für die Aussteller, Erkenntnisse über neue Märkte zu gewinnen, Motivation für die Beschäftigung mit neuen Themen zu generieren und ihre Produkte in diesen Kontext zu stellen.

Mit dem Konzept wird ein Spitzendialog zwischen Unternehmern, Politikern und Energieexperten auf der ganzen Welt vorbereitet. In neun parallel laufenden Foren sollen die technologischen, wirtschaftlichen und ökologischen Trends im weltweiten Energiesystem diskutiert und konkrete Vorschläge erarbeitet werden.


Projektteam

Projektleitung

Auftraggeber/Förderer