Wissenschaftliche Begleitforschung zur Markteinführung von Biogas zur Einspeisung ins Erdgasnetz

  • Projekt-Nr.1139
  • Laufzeit 11/2007 - 10/2009

In Zeiten knapper werdender fossiler Ressourcen und insbesondere vor dem Hintergrund des Klimawandels gewinnen heimische, erneuerbare Energieträger immer weiter an Bedeutung. Unter den verschiedenen Bioenergieträgern stellt Biomethan einen robusten Nutzungspfad dar.
Zunehmend engagieren sich große Gas- und Energieversorgungsunternehmen für die Produktion von Biomethan sowie die Aufbereitung des erzeugten Gases und die Einspeisung ins Erdgasnetz. Das Wuppertal Institut ist von der E.ON Ruhrgas AG beauftragt, Projekte zur Biomethanerzeugung und -verwertung wissenschaftlich zu begleiten.
Das Projekt stellt damit eine Weiterführung der Studie "Analyse und Bewertung der Nutzungsmöglichkeiten von Biomasse" (2004, für BGW/DVGW) dar und ergänzt sich mit dem Verbundprojekt "Beseitigung von (...) Hemmnissen bei der Einspeisung biogener Gase in das Erdgasnetz" im Auftrag des BMBF.
Folgende Fragen stehen im Vordergrund:

  • Innerhalb welcher Bandbreiten lassen sich die technischen Prozessketten zur Erzeugung und Aufbereitung von Biogas darstellen?
  • Unter welchen Bedingungen und zu welchen Kosten wird zukünftig Biomasse für Biogas zur Verfügung stehen?
  • Welche Rolle spielt Biogas im derzeitigen und zukünftigen Politikrahmen?
  • Welche ökologischen und energiewirtschaftlichen Auswirkungen und Folgen sind mit dem großmaßstäblichen Ausbau von Biogas und der Einspeisung ins Erdgasnetz verbunden?
  • Wie stellen sich die Perspektiven der Biogaserzeugung unter verschiedenen Rahmenbedingungen dar?


Projektteam

Projektleitung

Mitarbeiter/-innen

Auftraggeber/Förderer