ESyRE

Effiziente Synthese und Rückverstromung von E-Fuels

  • Projekt-Nr.252267
  • Laufzeit 02/2021 - 01/2023

Ziel des Verbundvorhabens ESyRE ist die Entwicklung einer möglichst effizienten Prozesskette zur Erzeugung synthetischer Kraftstoffe aus erneuerbaren Energien sowie die Rückverstromung über die Brennstoffzellentechnologie. Der Fokus liegt dabei auf der Anwendung im Bereich des Schwerlast- und Bahnverkehrs. Die effiziente Darstellung des Kraftstoffs erfolgt über einen Hochtemperatur-Elektrolyse-basierten Power-to-Liquid-Prozess, während für die Rückverstromung eine Hochtemperatur-Brennstoffzelle zum Einsatz kommt.

Das vom Wuppertal Institut bearbeitete ESyRE-Teilvorhaben "Umweltwirkungsanalyse, regulatorische Rahmenbedingungen und Akzeptanz" hat dabei zum Ziel, die Arbeiten zur Technologieentwicklung und -optimierung umwelt- und politikwissenschaftlich zu begleiten und in Hinblick auf eine praxistaugliche und marktgerechte Entwicklung zu unterstützen. Hierbei untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Umweltwirkung der neuen Technologie, die relevanten politisch-regulatorischen Rahmenbedingungen sowie Aspekte der gesamtgesellschaftlichen Akzeptanz, welche für die Einführung neuer Energietechnologien von besonderer Bedeutung sind.


Gefördert durch BMWi

Weitere Projektinformationen

Links


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.