Wuppertaler Wissenschaftscocktail

  • Projekt-Nr.3425
  • Laufzeit 05/2008 - 04/2009

Das Projekt "Wuppertaler Wissenschaftscocktail" zielt darauf ab, ein modulares Diskursprojekt für Schülerinnen und Schüler mit Fokus Oberstufe zu entwickeln und umzusetzen. Über verschiedene Module sollen ausgewählte Wuppertaler Schulklassen an Entwicklungen der modernen biotechnologischen Forschung herangeführt und zur kritischen Auseinandersetzung angeregt werden.
Obwohl beim ausgewählten Thema Stammzellenforschung inzwischen einige Gutachten und Protokolle von Expertengremien, Politikern und öffentlichen Verbänden vorliegen, ist noch weitgehend unklar, wie Jugendliche über diese Forschung denken. Wie beurteilen sie die unterschiedlichen Wege und Alternativen, wenn sie nicht nur wissenschaftliche und politische Argumente abwägen, sondern auch eigene kulturelle, emotionale und gesellschaftliche Vorstellungen und Erfahrungen einbringen können?
Hier eröffnet die inhaltliche Auseinandersetzung den Schülerinnen und Schülern andere Blickwinkel. Sie sollen zur aktiven Reflexion zum Thema Stammzellenforschung motiviert und dazu befähigt werden, sich vor dem Hintergrund ethischer Fragestellungen, ökonomischer Implikationen und wissenschaftlicher Positionen selbständig mit den Pro und Contras auseinanderzusetzen.

Hintergrund des Forschungsvorhabens ist ein Programm des BMBF zur Förderung von Diskursprojekten zu ethischen, rechtlichen und sozialen Fragen in den modernen Lebenswissenschaften. Gegenstand sind Entwicklungen der modernen Medizin sowie der Biotechnologie, die die Auswirkungen dieser Technologien und die Förderung der Meinungsbildung junger Menschen.

Mit dem Forschungsvorhaben sollen bei Schülerinnen und Schülern Gestaltungskompetenzen, wie beispielsweise vernetztes und vorausschauendes Denken, Reflexions- und Informationskompetenz gefördert werden, um sie auf ihren schulischen und beruflichen Werdegang vorzubereiten.

Arbeitspakete:

  • Diskussion aktueller Fragestellungen und Problemlagen zum Themenkontext im Rahmen eines Experten-Hearings;
  • Science Dates, bei denen Jugendliche auf Wissenschaftler und Fachleute aus dem Gebiet der Stammzellenforschung treffen;
  • Eine Themenreise der Schülerinnen und Schüler durch Wuppertal, während der sie in verschiedenen Stationen zur Thematik mitarbeiten;
  • Vermittlung des Themas Stammzellenforschung mit Hilfe eines Kartenspiels, konzipiert für 14 bis 18-jährige, und eines Maislabyrinths.

Weitere Projektinformationen

Links