Klimaschutz und optimierter Ausbau erneuerbarer Energien durch Kaskadennutzung von Biomasseprodukten - Potenziale, Entwicklungen und Chancen einer integrierten Strategie zur stofflichen und energetischen Nutzung von Biomasse

  • Projekt-Nr.3115
  • Laufzeit 07/2008 - 06/2009

Energie aus Biomasse spielt unter den erneuerbaren Energien eine zunehmend wichtige Rolle. Biomasse kann industriell weiterverarbeitet werden oder der Erzeugung von Wärme, Strom und anderen Energieformen dienen. Daher ist bereits heute beim Einsatz nachwachsender Rohstoffe eine massive Nutzungskonkurrenz zwischen stofflicher und energetischer Verwertung absehbar.

Eine Möglichkeit zur Verringerung der Nutzungskonflikte bietet die Kaskadennutzung, die die Kombination von stofflicher und energetischer Nutzung biogener Rohstoffe anstrebt und somit Synergien im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung nutzt. Der Begriff "Kaskadennutzung" beschreibt die Strategie, Produkte oder ihre Komponenten durch eine Abfolge mehrerer stofflicher und - am Ende der Lebensdauer - energetischer Nutzungsformen möglichst umfassend im Wirtschaftssystem einzusetzen.
Ziel der Studie ist es, Möglichkeiten für den Aufbau von Stoff-Nutzungskaskaden aufzuzeigen, auf deren letzter Stufe die energetische Nach- oder Nebennutzung liegt und diese im Vergleich zu konventionellen Nutzungsformen zu bewerten. Ansatzpunkte für Nutzungskaskaden sind vielfältig. Ob und inwieweit derartige Konzepte tragen, wie hoch deren Potenzial ist, welche Vorraussetzungen für die Umsetzung zu erfüllen sind, ist aber noch nicht ausreichend untersucht. Dies gilt auch für die Bewertung nach Ökoeffizienzkriterien.
Folgende Leitfrage soll deshalb im Rahmen dieser Studie beantwortet werden: Welche biogenen Roh- und Reststoffe können auf ökonomisch und ökologisch sinnvolle Weise Nutzungskaskaden durchlaufen?
Die Ergebnisse der Studie können helfen, Strategien zu entwickeln, bei denen die Wiederverwertung (re-use), das werkstoffliche Recycling, das rohstoffliche Recycling und die energetische Nutzung in optimierter Weise miteinander kombiniert werden.