Weiterentwicklung und Beratung bei der Umsetzung des Monitoring- und Evaluationskonzepts für das "Hamburger Klimaschutzprogramm 2007-2012"

  • Projekt-Nr.1266
  • Laufzeit 07/2010 - 03/2011

Unter dem Motto "Klimaentwicklung verstehen - Klimawandel mindern - Klimafolgen bewältigen" wurde in Hamburg 2007 ein umfangreiches Klimaschutzprogramm entwickelt, das ein breites Spektrum von Maßnahmen in allen für den CO2-Ausstoß relevanten Bereichen enthält. Als übergreifendes Ziel ist bis 2012 eine Emissionsreduktion in Höhe von jährlich 2 Mio. t CO2-Emissionen gegenüber dem Basisjahr 2007 vorgesehen.

Auf der Basis des 2009 erstellten Gutachtens "Monitoring- und Evaluationskonzept für das Klimaschutzkonzept der Freien und Hansestadt Hamburg 2007-2012" bestehen die übergreifenden Zielsetzungen des Projekts darin, eine Aktualisierung des Monitoring-Konzepts vorzunehmen, eine Qualitätssicherung bestehender Wirkungsanalysen durchzuführen sowie verantwortliche MitarbeiterInnen in der Hamburger Verwaltung für die Berechnung von maßnahmenbezogenen Emissionsminderungen zu qualifizieren.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Öko-Institut umgesetzt. Es umfasst die folgenden Arbeitsschritte und Leistungen:
1. Eine Aktualisierung des Konzepts hinsichtlich der seit 2008 neu in das Hamburger Klimaschutzprogramm aufgenommener Maßnahmen,
2. Ermitteln und Darstellen der durch das Hamburger Klimaschutzkonzept bisher erreichten CO2-Reduktionen, einschließlich der Einsparungen, die durch öffentliche Institutionen und erfolgte Maßnahmen der Hamburger Industrie erzielt worden sind,
3. Erarbeitung praxisbezogener Arbeitshilfen zur Berechnung erzielter CO2-Reduktionen sowie
4. Durchführung von Schulungs- und Beratungsveranstaltungen zur Berechnung von CO2-Bilanzen.
5. Erarbeitung eines Grobkonzeptes für eine Evaluierung der Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes inklusive exemplarischer Vor-Ort-Kontrolle.