TRANSfer backstopping

Kapazitätsstärkung chinesischer Kommunalvertreter zur klimafreundlichen und nachhaltigen Integration von Elektrofahrzeugen im städtischen Verkehr

  • Projekt-Nr.250834
  • Laufzeit 03/2016 - 11/2016

Im Rahmen des Projektes unterstützt das Wuppertal Institut die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) dabei, chinesischen Regierungseinrichtungen konzeptionelles und technisches Wissen über Elektromobilität bereitzustellen, um Elektrofahrzeuge in einer klima- und umweltfreundlichen Art und Weise einführen zu können.

Das Wuppertal Institut entwickelt einen Leitfaden mit dem Titel "Electric Mobility in Chinese Cities - A guide to low-carbon EV-ready cities in China" (Elektromobilität in chinesischen Städten - Ein Leitfaden für kohlenstoffarme, elektrofahrzeug-taugliche Städte in China). Der Leitfaden empfiehlt Maßnahmen, die von kommunalen Entscheidungsträgern genutzt werden können, um Elektromobilität in ihren Städten zu fördern. Die Empfehlungen gliedern sich in Politik und Verwaltung, Ladeinfrastruktur, Betreibermodelle für Elektromobilität sowie Service und Sicherheit von Elektromobilität. Für jede Empfehlung werden Implementierungsbeispiele von je einer chinesischen und einer ausländischen Stadt gegeben. Ausgehend von dem Leitfaden werden außerdem Schulungsmaterialien für die Verbreitung in China entwickelt und ein "train-the-trainer"-Seminar angeboten.

Die Tätigkeiten sind Teil des Deutsch-Chinesischen Kooperationsprojekts für Elektromobilität und Klimaschutz, das gemeinsam von der GIZ und dem China Automotive Technology and Research Center (CATARC) umgesetzt und im Namen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Nuklearsicherheit (BMUB) und des Ministry of Science and Technology of the People's Republic of China durchgeführt wird.


Weitere Projektinformationen

Links