Energy Transition as a Central Building Block of a Future Industrial Policy - Analysis of Energy Transition Scenarios

  • Projekt-Nr.151129
  • Laufzeit 01/2017 - 10/2017

Der "German-Japanese Energy Transition Council" (GJETC) hat zum Ziel, eine wissenschaftliche Diskussion über gemeinsame und divergente Perspektiven zu Chancen und Risiken der Energiewende zu fördern. Dazu führt der GJETC ein umfassendes Studienprogramm durch, das von bilateralen Konsortien renommierter Forschungsinstitute umgesetzt wird. Im Rahmen des Studienprogramms wurden fünf strategische Themen identifiziert, die sowohl für die japanische als auch für die deutsche Seite von gemeinsamem Interesse sind.

Die Studie des Wuppertal Instituts, die zusammen mit den Partnern DIW Econ und dem Institute of Energy Economics, Japan (IEEJ) durchgeführt wird, thematisiert das strategische Thema 1: "Energy transition as a central building block of a future industrial policy - Analysis of energy transition scenarios". Ihr Hauptziel ist es, die vielfältigen strategischen Optionen für die Energiewende sowie die Stärken und Schwächen beider Länder in diesem Hinblick transparent und aus unterschiedlichen Perspektiven zu untersuchen.

Dazu werden zunächst die nationalen Ziele der Energiewende sowie die Bandbreite existierender Szenariostudien, welche mindestens diese nationalen Ziele erreichen oder sogar über die offiziellen Ziele hinausgehen, identifiziert. Im nächsten Schritt wird pro Land eine umfassende Metaanalyse von 3 bis 5 dieser Energieszenarien durchgeführt. Die ausgewählten Szenarien sollen ein breites Spektrum der langfristigen strategischen Optionen für Deutschland und Japan abdecken. Neben den Implikationen der Strategien für das Energiesystem selbst wird ein besonderer Schwerpunkt auf die (makro-) ökonomischen Implikationen der Strategien für die Energiewende gelegt. Die Ergebnisse dieser Analyse werden nachfolgend in gegenseitigem Austausch durch die beteiligten japanischen und deutschen Forschungsinstitute diskutiert. Im Anschluss an diese Diskussion werden die Länderteams eine gemeinsame Schlussfolgerung sowie Politikempfehlungen für Deutschland und Japan formulieren. Schließlich werden auf der Grundlage der Analyse, der Schlussfolgerungen und der Diskussionen innerhalb und zwischen den Länderteams offene Forschungsfragen von zentralem Interesse für eine erfolgreiche Energiewende in beiden Ländern identifiziert.