Gendergerechtigkeit als Beitrag zu einer erfolgreichen Klimapolitik

  • Projekt-Nr.250987
  • Laufzeit 11/2016 - 10/2018

Das Projekt fragt in zwei Richtungen: einerseits danach, wie die Reflexion von Genderaspekten die Klimapolitik in den Bereichen Klimaschutz und Klimaanpassung verbessern kann, und andererseits, welche Auswirkungen klimapolitische Maßnahmen (Mitigation/Klimaschutz und Klimaanpassung) auf die Verbesserung der gesellschaftlichen Geschlechterverhältnisse entfalten können.

Es umfasst dabei vier Aspekte:
1. Auswertung der internationalen Forschung und Politikprozesse im Klimabereich für die nationale Ebene,
2. Erarbeitung wirkungsbezogener transformatorischer Genderdimensionen für die Analysen und Empfehlungen anhand kritischer Weiterentwicklungen von Transitionsforschungs-Ansätzen,
3. Weiterentwicklung der Genderwirkungsprüfung/GIA (Gender Impact Assessment) und
4. Ermittlung des Datenbedarfs und Ableitung von Politikempfehlungen.

Das Projekt wird unter Federführung des Wuppertal Instituts zusammen mit dem Institut für sozial-ökologische Forschung sowie GenderCC - Women for Climate Justice bearbeitet.