FosterERM@Schools

Förderung unternehmerischen Verständnisses und Wissen zu Rohstoffen in Schulen mittels Serious Gaming

  • Projekt-Nr.451214
  • Laufzeit 12/2017 - 12/2018

Das Projekt FosterERM@Schools ist ein Folgeprojekt zu FosterERM Risk&Race. In dem Vorläuferprojekt wurde das Serious Game "Risk&Race" für Unternehmerinnen und Unternehmer, Fachleute und Masterstudierende entwickelt. Innerhalb des Projekts FosterERM@Schools wird das Spiel für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II weiterentwickelt, adaptiert und vereinfacht. Durch Serious Gaming soll Schülerinnen und Schülern Wissen und fachliche Inhalte auf eine spielerische Art vermittelt werden, wie beispielweise Lernprozesse zu Unternehmertum, reale Situationen, Materialfluss und Geschäftsprozessen im Rohstoffstektor.

Das Projekt zielt darauf ab, das Bewusstsein für den Rohstoffsektor zu schärfen und auf die Beschäftigungsmöglichkeiten im Rohstoffsektor für Schülerinnen und Schüler nach der Schulzeit aufmerksam zu machen. Eine Karriere in Wissenschaft und Technologie soll dadurch motiviert werden und den Zulauf von Bachelor-of-Science-Programmen im Rohstoffsektor erhöhen.

Das Spiel wird in Co-Creation mit den Partnern Consiglio Nazionale delle Ricerche (CNR) und Flemish Institut for Technological Research NV (VITO) entworfen und produziert. Die Zusammenarbeit mit den Partnern sowie ein im Rahmen des Projektes gegründeter Schüler-Lehrer-Beirat sollen sicherstellen, dass das Spiel die richtigen Voraussetzungen und Wirksamkeit bei den Schülerinnen und Schülern besitzt.

Das Spiel wird in einem zweistufigen Turnier in folgenden Partnerländern getestet: Deutschland, Italien und Belgien. Dort wird mit insgesamt 150 Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II gespielt. Dieses Turnier ist eine Testphase für eine EIT-weite Veranstaltung der KAVA (KIC added value activities) ab 2019.


EU Horizon2020
EIT RawMaterials