Imple-SDG12

Umsetzung der SDG12: Erarbeitung konkreter Strategien und Beiträge für die nationale Umsetzung der UN 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung für SDG 12 (Förderung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster) und globalem 10Year Framework Programme on SCP

  • Projekt-Nr.451401
  • Laufzeit 11/2017 - 11/2020

Das Vorhaben "Erarbeitung konkreter Strategien und Beiträge für die nationale Umsetzung der UN 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung für SDG 12 (Förderung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster) und globalem 10Year Framework Programme on SCP" soll die nationale Umsetzung des Sustainable Development Goal 12 der Agenda 2030 mit dem Aufbau eines systematischen Monitoring vorantreiben. Zudem soll es das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sichergeit (BMU) als federführendes Ressort für die nationale Umsetzung von SDG 12 bei der Entwicklung von Positionen für die nationale und internationale Diskussion unterstützen. Die Bearbeitung erfolgt durch adelphi, Wuppertal Institut und Ecologic Institut.

Dazu werden zunächst der Status quo der nationalen Umsetzung von SDG 12 sondiert und die Ergebnisse der Sondierung im Hinblick auf den gegenwärtigen Zustand, Perspektiven und Prioritäten der nationalen Umsetzung von SDG mit Expertinnen und Experten diskutiert. Aufbauend auf den Diskussionsergebnissen bauen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein nationales Monitoring zu SDG 12 und eine nutzerfreundliche Datenbank dazu auf. Anschließend erarbeiten sie die nationale Anwendung bzw. Anwendbarkeit der SDG-Indikatoren überprüft sowie Erweiterungs- und Implementierungsmöglichkeiten für die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie. Anhand von Berichten und Positionspapieren zur nationalen Umsetzung von SDG 12 soll die Berichterstattung der Bundesregierung im Rahmen des High Level Political Forum HLPF unterstützt und Side-Events im Rahmen von internationalen Konferenzen durchgeführt werden. Abschließend werden Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung der nationalen Umsetzung von SDG 12 im Zeitraum 2021-2030 erarbeitet und mit Expertinnen und Experten diskutiert.

Das Wuppertal Institut unterstützt die Arbeiten in der Sondierung und im Aufbau des Monitorings. Darüber hinaus ist das WI federführend für die Weiterentwicklung des bestehenden Indikatorensystems und den Vorschlag neuer Leitindikatoren zuständig.