FloWeBF

Flottenwende - Innovationen für eine nachhaltige Mobilität - Entwicklung von Systemlösungen zur Elektrifizierung kommunaler Flotten (Begleitforschung)

  • Projekt-Nr.151206
  • Laufzeit 03/2018 - 02/2021

Das Ziel des vom Bundesministerium für Verkehr und digitaler Infrastruktur (BMVI) geförderten Projekt ist es, das zur Elektrifizierung leichter Nutzfahrzeuge in kommunalen Flotten beitragen soll, etwa Servicefahrzeuge im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), Abfallsammelfahrzeuge, Fahrzeuge für Pflege öffentlicher Grünflächen oder für Post- und Kurierfahrten. Während der Projektlaufzeit werden dazu von dem in Aachen ansässigen Hersteller StreetScooter bis zu fünf Prototypen für leichte elektrische Nutzfahrzeuge in kommunalen Flotten entwickelt.

Das Wuppertal Institut unterstützt das Unternehmen bei der Entwicklung der Prototypen und arbeitet dabei mit dem Eschweiler Hersteller von Ladeinfrastruktur aixACCT und 11 kommunalen Verwaltungen und kommunalen Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen zusammen. Die assoziierten kommunalen Partner, dazu zählen beispielweise Stadtwerke sowie ÖPNV- und Stadtreinigungsunternehmen, werden schließlich die von StreetScooter konzipierten Fahrzeugvarianten und die Ladeinfrastruktur von aixACCT in der Praxis prüfen und anschließend wird der Praxistest evaluiert.

Aufgabe des Wuppertal Instituts ist es, solche Informationen zu ermitteln und aufzubereiten, die für eine passgenaue Entwicklung leichter Nutzfahrzeuge notwendig sind. So lassen sich Fahrzeuge und Ladeinfrastrukturen exakt auf die Bedarfe und Anforderungen der künftigen Besitzerinnen und Besitzer zuschneiden. Dazu führen sie mit den Fuhrparkverantwortlichen sowie Fahrerinnen und Fahrern leichter Nutzfahrzeuge leitfadengestützte Interviews sowie Workshops durch.

Innerhalb der Begleitforschung entwirft das Wuppertal Institut einen Change-Management-Prozess, welchen die Praxispartner umsetzen. Ziel ist, die Wirtschaftlichkeit und den tatsächlichen Bedarf zu ermitteln und die Lebenszykluskosten daran anzupassen.