MEDITOMATO

Innovation und Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der mediterranen Tomatenindustrie

  • Projekt-Nr.451657
  • Laufzeit 06/2019 - 05/2022

Das Projekt MEDITOMATO zielt auf die Demonstration innovativer Technologielösungen, die die gesamte Wertschöpfungskette der Tomatenindustrie im Mittelmeerraum (von der landwirtschaftlichen Produktion bis hin zu Frischprodukten, Verarbeitung und Vertrieb) abdecken. Das Projekt unterstützt dabei die Transformation im Sektor – einschließlich kleine und mittelständische Unternehmen sowie Kleinbauern – auf verschiedenen Ebenen: Umwelt, Lebensmittelqualität und -sicherheit, Nachhaltigkeit, Rückverfolgbarkeit, Effizienz und Wassermanagement. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler möchte zu einer ländlichen und sozialen Entwicklung des Agrar-Nahrungsmittelsektors im Mittelmeerraum beitragen.

MEDITOMATO demonstriert verschiedene Innovationen entlang der Wertschöpfungskette der Tomatenindustrie, wobei die für Produktion, Verarbeitung und Vertrieb verantwortlichen Akteure direkt einbezogen werden, um hochwertige, sichere und nachhaltige Produkte zu liefern, die einen sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Mehrwert bringen. Zu diesem Zweck werden an jedem Pilot-Standort in Spanien, Italien und der Türkei alle Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette von der Produktion bis zur Distribution einbezogen. Ziel dieses Konzepts ist nicht nur die technische Validierung von Lösungen, sondern auch die Zustimmung wichtiger Interessengruppen – etwa potenzielle Investoren, Aufsichtsbehörden, andere Produktionsstätten – für den Einsatz und zur Marktdurchdringung.

Das Projekt konzentriert auf die Tomatenindustrie im Mittelmeerraum, bewertet aber auch die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Kulturen (Pfeffer und Gurke). Nachhaltigkeit ist eine zentrale Säule des Projekts und soll für die Technologieanwendung in den Bereichen Umwelt (Wasser- und Düngemanagement und Energieeffizienz), Technik (Wartung der eingesetzten Geräte), Soziales (Akzeptanz der Technologie bei den Endverbrauchern) und Wirtschaftliches (Machbarkeit von Lösungen) berücksichtigen.
Das Hauptziel von MEDITOMATO umfasst Technologieentwicklungen zur Wertschöpfung in der Produktion (Innovation in Richtung Qualität, Sicherheit, Management und Produktions-/Prozessoptimierung) und im Vertrieb (Integration der Logistikoptimierung durch Ertrags- und Nachfrageabschätzung in die im Projekt entwickelte globale Webplattform). Das Projekt setzt stark auf digitale Möglichkeiten, von der Datenerfassung aus IoT-Sensoren, unter anderem für die Bodenfeuchte für die Bewässerung, bis hin zur Datenverarbeitung und -analyse in Cloud-Plattformen zur Optimierung auf allen Wertschöpfungsstufen, wie etwa Produktion, Verarbeitung und Verteilung. Darüber hinaus ist ein Rückverfolgbarkeitssystem für Produktion und Verarbeitung geplant, welches in die globale Plattform integriert wird.

Das Wuppertal Institut übernimmt die ökologische, soziale und ökonomische Bewertung der Wertschöpfungsketten, etwa mithilfe des CO2-Fußabdrucks (Carbon Footprinting).