Re-Use Berlin 2020

Re-Use Berlin 2020: Durchführung umfangreicher Re-Use-Aktionen zur Stärkung der Wiederverwendung von Gebrauchtwaren in Berlin

  • Projekt-Nr.352085
  • Laufzeit 02/2020 - 12/2020

Die Wiederverwendung von Gebrauchtwaren ist nicht nur zentraler Bestandteil der Abfallvermeidung, sondern auch essentiell, um Ressourcen einzusparen und die Klimaziele zu erreichen. Statt Gebrauchtwaren am Ende der Nutzungsphase zu entsorgen, sollen sie auf unterschiedlichen Wegen für eine Folgenutzung weitergegeben werden. Dieser Ansatz findet sich im Leitbild "Zero Waste" des Berliner Koalitionsvertrags (2016-2021) wieder und ist ein wichtiger Schritt die Berliner Abfallwirtschaft in eine moderne Kreislaufwirtschaft zu transformieren.

Auch wenn sich bereits einiges in Berlin tut, ergibt sich noch viel Potenzial die Strukturen zur Wiederverwendung zu etablieren und auszuweiten. Daher will das Projekt "Re-Use Berlin 2020" attraktive und leicht zugängliche Angebote schaffen sowie Bürgerinnen und Bürgern für eine höhere Nachfrage von Gebrauchtwaren sensibilisieren. Ziel ist es, das Thema der Wiederverwendung in der Mitte der Gesellschaft zu verankern und den Gebrauchtwarenmarkt zu stärken.

Basis der geplanten Maßnahmen sind die praktischen Erfahrungen der Vorgängerprojekte Re-Use Berlin 2018 und 2019, die Gründung des Vereins Re-Use Berlin e. V. sowie die Studie "Untersuchung zur Wiederverwendung in Berlin" aus dem Jahr 2017.
Das Projekt steht unter Leitung des Wuppertal Instituts in Zusammenarbeit mit dem Ecologic Institut, IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung und u.e.c. Berlin. Bei diversen, der nachfolgend aufgeführten, Maßnahmen kooperieren darüber hinaus pulswerk, WIR e. V. und Bis es mir vom Leibe fällt e. V..

Folgende Arbeitspakete sind im Rahmen des Projekts geplant:

  • Sammlung und Ergänzung weiterer Akteure zur Abnahme von Gebrauchtwaren auf der Website „ReMap“ zur übersichtlichen Darstellung von Gebrauchtwaren
  • Organisation von Arbeitssitzungen zur Ausarbeitung der Geschäftsordnung des neu gegründeten Vereins Re-Use Berlin e. V.
  • Durchführung von fünf öffentlichkeitswirksamen Re-Use Aktionen sowie Umsetzung von drei prämierten Ideen des Ideenwettbewerbs 2019
  • Durchführung von drei Fachdialogen mit Akteuren der Berliner Re-Use-Szene
  • Konzeption und Implementierung eines Modellprojekts zur Rettung von Textilretouren und Erarbeitung eines Leitfadens zum Umgang mit Textilretouren
  • Durchführung eines Ideenwettbewerbs zur Sammlung von innovativen Ideen Berliner Bürgerinnen und Bürger zum Thema Wiederverwendung
  • Fortführung eines Suchprogramms von Flächen für Re-Use-Maßnahmen sowie Suche nach einer geeigneten Immobilien für ein "Kaufhaus der Zukunft"
  • Weiterentwicklung und Umsetzung des Konzeptes für das "Kaufhaus der Zukunft" sowie ein Shop-in-Shop-Konzept.

Re-Use Berlin