Resiliente Stadt - Zukunftsstadt

Gutachten im Auftrag des Bauministeriums NRW

Stadt
  • News 16.01.2017

Viele Städte in Nordrhein-Westfalen stehen vor vielfältigen sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen, wie wachsenden sozialen Ungleichheiten, den Auswirkungen des Klimawandels, des demographischen Wandels und der Bewältigung des Strukturwandels. Stadt- und Quartiersentwicklung, Städtebau und die infrastrukturelle Versorgung sind zentral von diesen Veränderungen betroffen und müssen zukunftsweisende Lösungen entwickeln. Ein wichtiger Aspekt wird hierbei die Resilienz der Städte gegenüber Störereignissen und Krisen sein.

Vor diesem Hintergrund zeigt das Gutachten "Resiliente Stadt - Zukunftsstadt" auf, wie die konzeptionelle Leitidee einer resilienten Stadt in verschiedenen Handlungsfeldern und auf verschiedenen Ebenen umgesetzt werden kann. Es werden wichtige Zukunftsfragen der Städte aufgegriffen, Strategien der Resilienz für zentrale Handlungsfelder entwickelt und wichtige Hinweise für die Umsetzung in die Planungspraxis gegeben.

Miriam Fekkak, Rainer Lucas, Jennifer Schinkel und PD Dr. Uta von Winterfeld (alle Wuppertal Institut) haben gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Stefan Greiving und Dr. Mark Fleischhauer von plan + risk consult - Prof. Dr. Greiving & Partner das Gutachten "Resiliente Stadt - Zukunftsstadt" erstellt. Auftraggeber war das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr Nordrhein-Westfalen. Das Gutachten ist das Ergebnis eines gemeinsamen Projekts vom Wuppertal Institut und plan + risk consulting; es steht auf der Website des Ministeriums zum Download zur Verfügung.