bigEE

Internationaler Wissenstransfer im Bereich Energieeffizienz von Gebäuden

  • Projekt-Nr. 3252
  • Laufzeit 12/2009 - 12/2016

Kurz- und mittelfristig bietet die Erhöhung der Energieeffizienz das größte Minderungspotenzial beim Klima- und Ressourcenschutz, das obendrein schnell und wirtschaftlich ausschöpfbar ist. Allerdings existierten bisher weder ein integrierter institutioneller noch ein konzeptioneller Rahmen, noch Prozesse oder kohärente zielgruppenspezifische Hilfsmittel, um das weltweit verstreute Wissen zu Energieeffizienz nach wissenschaftlichen Standards zusammen zu führen und nutzerorientiert in einer umfassenden, einfach erreichbaren und transparenten Art und Weise zu präsentieren. Auch zur zielgruppenorientierten Verbreitung des Wissens fehlte es an solchen Rahmenbedingungen und Hilfsmitteln.

Ziel des vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) geförderten Projekts ist daher der schrittweise Aufbau eines Internet-basierten Wissensportals "bigEE - bridging the information gap ion Energy Efficiency in buildings" zu Energieeffizienz im Gebäudesektor mit Unterstützung des Collaborating Center for Sustainable Consumption and Production (CSCP) und in Kooperation mit Partnern in fünf Schwerpunktländern. Das bigEE-Internetportal soll

  • größere Aufmerksamkeit schaffen für den vielfältigen Nutzen von Energieeffizienz insbesondere auf der Nachfrageseite,
  • konkretes Wissen über technische Lösungen, Potenziale, Nutzen und Kosten energieeffizienter Lösungen bündeln und bereit stellen sowie machbare Umsetzungsstrategien, Pakete von Politiken und Maßnahmen sowie Umsetzungsergebnisse an Akteure der Zielgruppen vermitteln - alles auf kohärente, integrierte und leicht verständliche Weise,
  • die Kommunikation über diese Themen stimulieren.

Zielgruppen sind primär:

  • Entscheidungsträger in der Politik
  • Öffentliche und private Investoren
  • Berater und sonstige Akteure in der Umsetzung von Politikinstrumenten und Energiedienstleistungen

Mittelfristig strebt das Projekts an, dass nationale (staatliche Agencies, Wirtschaftsverbände, Politikberater, auch im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit) und internationale Organisationen und Institutionen, wie UNEP-SBCI, IEA, IPEEC, SE4All, CEM, und GIZ die umfassende Verbreitung des Wissens aktiv unterstützen, indem sie das auf der Internet-Plattform angebotene Wissen für die Beratung der primären Zielgruppen nutzen.

Ein Fokus liegt auch auf den Partnerländern China, Südafrika und Indien und soll in Zukunft auf weitere Schwellenländer (voraussichtlich Mexiko und Türkei) ausgedehnt werden. Für diese Länder werden spezifische Seiten der Internet-Plattform zu Potenzialen der jeweiligen Sektoren und Anwendungsbereiche, wirtschaftlichem Nettonutzen, länderspezifischen Akteursstrukturen in den Energieeffizienzmärkten sowie bestehenden Politikinstrumenten und Good-Practice-Beispielen erstellt. Diese Seiten werden den Kernbereich der Plattform mit dem weltweit nutzbaren Wissen zu Energieeffizienz in Gebäuden ergänzen.

Als Principal Advisor steht Prof. Dr. Peter Hennicke, ehemals Präsident des Wuppertal Instituts, dem Projektteam zur Seite.


Weitere Projektinformationen

Downloads

Links