Klimakonferenz in Mailand

Internationale Diplomatie auf niedriger Scala

  • Publikationen 02.02.2004

Am 12. Dezember 2003 ging in Mailand die neunte Konferenz der Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention (COP 9) zu Ende. Die Verhandlungen wurden geprägt durch ein tatenloses Warten auf die russische Ratifikation des Kyoto-Protokolls, von der nach dem Rückzug der USA dessen Inkrafttreten abhängt. Nichtregierungsorganisationen und die Wissenschaftsgemeinde diskutierten jedoch auf den Gängen der Konferenz die großen Fragen zur strategischen Weitentwicklung des Klimaregimes.

Der Beitrag von Tilman Santarius und Bernd Brouns fasst die wesentlichen Inhalte der Konferenz in Kürze zusammen.

 


Weitere Informationen

Links