Deutschland auf dem Weg in die Kreislaufwirtschaft?

Podiumsdiskussion im Rahmen der OSCE-Days in Berlin

  • Termine 10.06.2016

Die Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft sollte nicht nur aus klima- und umweltpolitischen Gründen sondern auch aus wirtschaftspolitischer Sicht integraler Bestandteil einer Ressourceneffizienz-Strategie sein. Wie steht es um die Entwicklung der Kreislaufwirtschaft in Deutschland? Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung hat Henning Wilts vom Wuppertal Institut den aktuellen Stand der Kreislaufwirtschaft in Deutschland analysiert und Handlungsempfehlungen entwickelt, wie der Weg zu geschlossenen Kreisläufen weiterverfolgt werden kann. Im Anschluss an die Präsentation der Studie diskutiert Dr. Wilts mit Alice Grindhammer (CRCLR / Agora Berlin), Prof. Dr. Dr. h.c. Markus Reuter (Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie), Michael Thews (Mitglied des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit des Deutschen Bundestags), Rolf Wiegand (Vorsitzender ver.di Bundesfachbereich Ver- und Entsorgung; Vorsitzender der BSR - ver.di Betriebsgruppe); moderiert wird die Podiumsdiskussion von Petra Pinzler (Die Zeit).

Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website der Friedrich-Ebert-Stiftung.


Weitere Informationen

Links