Workshop Remanufacturing

Ein möglicher Weg zur Kreislaufwirtschaft

  • Termine 24.01.2019
  • Ort Wuppertal

Am 24. Januar 2019 veranstaltet das Wuppertal Institut im Rahmen des EIT Raw Materials Projektes "RemanPath – Building Lifelong Education Through Finding Company Path to Remanufacturing" einen Workshop zum Thema Remanufacturing.
Remanufacturing ist ein vielversprechender Ansatz der Kreislaufwirtschaft und bietet nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern auch für Hersteller und Kunden. Die Wiederaufbereitung von Produkten und Produktkomponenten eröffnet produzierenden Unternehmen aus der Automobil-, Elektronik-, Möbel- und vielen weiteren Branchen ein enormes – oft noch ungenutztes – Potenzial.
Doch was macht Remanufacturing aus und welche Vorteile bietet es? Wie kann ein Geschäftsmodell aussehen? Welche Anforderungen stellen sich dabei an das Produktdesign und was sollte vor der Einführung im eigenen Unternehmen beachtet werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops, der sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen richtet.

Der Leiter der Abteilung Kreislaufwirtschaft Dr. Henning Wilts und die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Carina Koop, Susanne Fischer und Anne Müller vom Wuppertal Institut organisieren den Workshop. Neben Vorträgen zur Kreislaufwirtschaft und zum Remanufacturing wird es auch einen Praxisbericht von einem Remanufacturer und einen interaktiven Part geben.

Der Workshop findet am Donnerstag den 24. Janauar 2019 von 14:00 bis 17:30 Uhr am Wuppertal Institut, Döppersberg 19 in Wuppertal statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung bis zum 15. Januar 2019 per E-Mail an Carina Koop (carina.koop@wupperinst.org) wird gebeten.

Weiterführende Informationen zum RemanPath-Projekt und zur Veranstaltung sind den nachfolgenden Links zu entnehmen.