Verkehrswende jetzt - was kann Köln tun?

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Uwe Schneidewind

  • Termine 26.02.2019
  • Ort Köln

Kaum ein Gespräch im Freundeskreis, im Büro oder in der Familie wird in Köln so heiß diskutiert wie das Thema Verkehr. Wie steht es um Dieselfahrverbote, Radwege, Tempolimit, den öffentlichen Personennahverkehr und Gehwege? Und wie lässt sich die Mobilität für alle Verkehrsteilnehmende in Köln zukunftsfähig gestalten?

Anlass der Veranstaltung "Verkehrswende jetzt – was kann Köln tun?" ist neben der allgemein angespannten Kölner Verkehrssituation auch konkret das Urteil zum Dieselfahrverbot für die Stadt. Die Kölner Grünen wollen in diesem Zusammenhang öffentlichkeits- und pressewirksam Lösungsansätze diskutieren, wie sie das Verkehrsproblem kurzfristig und mittelfristig in den Griff bekommen können.

Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts, wird einen Impulsvortrag zum Thema halten. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion statt mit Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Dr. Ute Symanski (Aufbruch Fahrrad), Arndt Klocke, Fraktionsvorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion NRW, sowie Uwe Schneidewind. Die Moderation übernimmt Katharina Dröge, parl. Geschäftsführerin Grünen Bundestagsfraktion.

Die Veranstaltung findet am 26. Februar 2019 von 19 bis 21 Uhr im Stadtgarten in der Venloer Straße 40 in Köln statt. Weitere Informationen sind dem nachfolgenden Link zu entnehmen.