Energiewende: smart und digital

Tagungsband des ForschungsVerbunds Erneuerbare Energien erschienen

Windenergie und Photovoltaik
  • News 07.05.2019

Der schnell fortschreitende Digitalisierungs- und Automatisierungsprozess wird ein wichtiger Wegbegleiter für die Transformation des Energiesystems. Richtig eingesetzt kann die Digitalisierung die Energiewende beschleunigen und sie effizienter und kostengünstiger gestalten.
Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE) veröffentlichte nun seinen neuen Tagungsband "Die Energiewende – smart und digital". Die darin gesammelten Vorträge der Jahrestagung 2018 stellen aktuelle Forschungsergebnisse und Instrumente für die Energiewende vor. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigten, wie die Informations- und Kommunikationstechnologien den Transformationsprozess unterstützen können, um die Zielrichtungen Ökologie, Ökonomie und soziale Nachhaltigkeit gleichgewichtig umzusetzen.

Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Vizepräsident des Wuppertal Instituts, ist Mitautor dreier Konferenzartikel zu den Themen "Digitalisierung und Energiesystemtransformation", "Digitalisierung aus Nachhaltigkeitssicht" und "Chancen der Digitalisierung für die Energiewende". Daneben beteiligte sich Paul Weigel, ehemaliger Doktorand am Wuppertal Institut, als Mitautor an den beiden letztgenannten Beiträgen.

Die Artikel stehen für alle Interessierten auf dem Publikationsserver des Wuppertal Instituts zur Verfügung. Der komplette Tagungsband ist auf der FVEE-Website zu finden und kann dort auch als gedrucktes Heft kostenfrei bestellt werden.