Alle Ressourcen aufgebraucht

Earth Overshoot Day 2019: Erdüberlastungstag findet nahezu jedes Jahr früher statt

Nachhaltigkeit
  • News 29.07.2019

Seit heute, 29. Juli hat die Menschheit das Ressourcenbudget der Natur für das ganze Jahr aufgebraucht. Der sogenannte Earth Overshoot Day – auch Ecological Debt Day oder Welterschöpfungstag genannt – datiert den Tag eines jeweiligen Jahres, an dem die Weltbevölkerung mit Blick auf ihren Naturverbrauch ökologisch über ihre Verhältnisse lebt. Diesmal fällt er auf den 29. Juli 2019. Das bedeutet, dass die Menschheit die Natur derzeit 1,75 mal schneller nutzt, als sich die Ökosysteme unseres Planeten regenerieren können, was 1,75 Erden entspricht. Die Menschheit sah das erste ökologische Defizit in den frühen 1970er Jahren.

Das internationale Forschungsinstitut Global Footprint Network errechnet diesen Tag jährlich anhand ihrer Ressourcenbuchhaltung, dem sogenannten ökologischen Fußabdruck. Der sogenannte Ecological Footprint summiert alle konkurrierenden Anforderungen der Menschen von biologisch produktiven Bereichen wie Lebensmittel, Holz, Fasern, Kohlenstoffabscheidung und Unterbringung der Infrastruktur. Derzeit machen die Kohlenstoffemissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe 60 Prozent des Ecological Footprint der Menschheit aus.

"Um die eine Erde in ihrer Schönheit und ihrer Funktionsvielfalt – etwa saubere Luft, sauberes Wasser, gute Böden, intakte Wälder und Meere, der Artenvielfalt – zu erhalten, ist eine umfassende Wende in Produktion und Konsum notwendig. Für mich als Gestalterin ist das eine große Herausforderung: Ich kann und muss alles in Frage stellen und neu- oder umgestalten. Produkte und Dienstleistungen neu zu denken, zu gestalten, zu erproben und umzusetzen kann 1,5-Grad-Lebensstile mit hoher Lebensqualität und sozialem Ausgleich möglich machen, sofern wir unser vorhandenes Wissen endlich nutzen. Wir haben es jetzt in der Hand", betont Prof. Dr. Christa Liedtke, Leiterin der Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren am Wuppertal Institut.

Weitere Informationen zum Thema sind in den nachfolgenden Links zu finden.