Projekt DoNaPart ausgezeichnet

"Nordwärts prämiert" kürt Projekt des Wuppertal Instituts

Auszeichnung
  • News 18.12.2019

Seit fünf Jahren ist das städtische Projekt "nordwärts" dabei, den Dortmunder Norden zu stärken und unentdeckte Schätze ans Licht zu bringen. Eine Vielzahl von Einzelprojekten wurde bereits initiiert. Grundlage ist die Mitwirkung aller Beteiligten, denn hinter jedem einzelnen Projekt steckt Engagement, ohne das "nordwärts" nicht funktionieren würde. 23 Projekte wurden bisher prämiert, neun weitere Projekte sind nun in den Kategorien "Wissenschaft & Engagement", Wohnungswirtschaft & Engagement" und Inwertsetzung/Neunutzung & Engagement" neu hinzugekommen.

Ausgezeichnet wurde in diesem Jahr auch das Forschungsprojekt "DoNaPart – Psychologisches und kommunales Empowerment durch Partzipation im klimagerechten Stadtumbau". Ziel von DoNaPart war es, gemeinsam mit der Bewohnerschaft die Lebensqualität zu steigern und das Lebensumfeld in Westerfilde und Bodelschwingh nachhaltig zu verschönern. Ein Fokus wurde hierbei auf das Empowerment der Bewohnerinnen und Bewohnern gelegt. So sollen die Menschen dazu befähigt werden, sich eigenverantwortlich und selbstbestimmt für das Wohlergehen ihres Stadtteils einzusetzen. Die Abschlussveranstaltung des Projektes fand im Oktober dieses Jahres statt. Das Wuppertal Institut war für das Handlungsfeld Energie sowie für die Evaluation der Maßnahmen verantwortlich. Zudem evalusierten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Wuppertal Instituts Einzelmaßnahmen sowie das gesamte Maßnahmenpaket. Das Projekt leitete die AG Umweltpsychologie in der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung der FH Dortmund.