Elektromobilität in Städten integrieren

Start des EU-Projektes "SOLUTIONSplus"

Elektromobilität
  • News 06.02.2020

Anfang Januar 2020 startete das internationale Projekt SOLUTIONSplus, welches die Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität im internationalen Kontext unterstützen soll. Im Rahmen des von der Europäischen Union (EU) geförderten Projekts arbeiten 45 Partner sowie über 100 assoziierte Partner gemeinsam an diesem transformativen Wandel mithilfe von innovativen und integrierten Elektromobilitätslösungen. Das Projektteam besteht aus lokalen Behörden, Wissens- und Finanzpartnern, Industrie, Netzwerken und internationalen Organisationen. Die Projektbeteiligten verfolgen das Ziel, die Verfügbarkeit öffentlicher und gemeinsam genutzter Elektrofahrzeuge zu erhöhen. Außerdem arbeiten sie an Effizienzverbesserungen und unterstützen die Integration verschiedener Arten von Elektromobilität in städtischen Gebieten, die den Bedürfnissen der Nutzenden und den lokalen Bedingungen in Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika entsprechen.
Das Projekt umfasst Demonstrationen auf städtischer Ebene, um verschiedene Arten von innovativen und integrierten Elektromobilitätslösungen zu testen, ergänzt durch eine umfassende Toolbox, Kapazitätsentwicklung und Replikationsaktivitäten. Die Demonstrationsmaßnahmen werden in Hanoi (Vietnam), Pasig (Philippinen), Lalitpur/Kathmandu (Nepal), Nanjing (China), Kigali (Ruanda), Dar es Salaam (Tansania), Quito (Ecuador), Montevideo (Uruguay), Madrid (Spanien) und Hamburg (Deutschland) durchgeführt.

Das Projekt baut auf der Urban Electric Mobility Initiative (UEMI) auf, die UN-Habitat und das Wuppertal Institut auf dem UN-Klimagipfel 2014 ins Leben rief. Die Beteiligten von SOLUTIONSplus arbeiten außerdem eng mit einem Schwesterprojekt zusammen, das von der Globalen Umweltfazilität (GEF) finanziert und von der Internationalen Energieagentur (IEA) und der UN-Umweltorganisation koordiniert wird. Beide Projekte bilden zusammen ein gemeinsames globales Programm für urbane Elektromobilität, welches die Entwicklung innovativer Lösungen, ihre Replikation und ihr Scale-up deutlich vorantreiben soll. Über die regionalen Plattformen, globalen Arbeitsgruppen und lokalen Teams entwickeln die Partner hocheffiziente und innovative Konzepte für die urbane Elektromobilität. Dies soll gewährleisten, dass die Mobilitätssysteme und -maßnahmen das Pariser Klimaabkommen sowie die Nachhaltigkeitsziele erfüllen und die New Urban Agenda in Angriff nehmen.


Weitere Informationen

Links