Herausforderungen und Lösungen in der Internationalen Klimapolitik

EU Green Deal und Ausblick auf die Klimakonferenz in Glasgow

  • Termine 27.10.2020
  • Ort Online

Die Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft (JRF) lädt gemeinsam mit der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste (AWK) und dem Wuppertal Institut ein, um aktuelle Herausforderungen und Lösungen in der europäischen und internationalen Klimapolitik zu diskutieren. Welche Rolle spielt die EU in der internationalen Klimapolitik? Welches Zusammenspiel von Industrie und Klimapolitik ist erforderlich zur Umsetzung des europäischen Green Deal? Welche Rolle spielt die Kreislaufwirtschaft in diesem Kontext?
Diese und weitere Fragen werden in den Vorträgen thematisiert und im Anschluss mit dem Publikum diskutiert. Die Veranstaltung ist ein Geschenk der JRF anlässlich des 50. Jubiläums der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste an die Akademie. Ziel ist ein lebendiger Dialog im und mit dem Wuppertal Institut, einem der Mitgliedsinstitute der JRF, im Rahmen einer Hybridveranstaltung.

Nach der Begrüßung wird Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts, ab 16:15 Uhr einen Impulsvortrag zum Thema "Rolle der EU im Rahmen des internationalen Klimaschutzes" halten. Danach wird Dr. Henning Wilts, Leiter der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut, über "Kreislaufwirtschaft – Lösungen und Herausforderungen auf europäischer Ebene" sprechen. Prof. Dr. Stefan Lechtenböhmer, Leiter der Abteilung Zukünftige Energie und Industriesysteme am Wuppertal Institut, geht in seinem Impulsvortrag auf die integrierte Klima-Industriepolitik als Kernstück des europäischen Green Deal ein. Abschließend wird Prof. Dr. Thomas Gries, Mitglied der Klasse für Ingenieur und Wirtschaftswissenschaften, Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, einen Impulsvortrag zum Thema "Textil – Aus der Umwelt, mit der Umwelt, für die Umwelt" halten. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit allen Vortragenden statt.

Die Veranstaltung findet am 27. Oktober 2020 von 16:00 bis 17:30 Uhr statt. Corona-bedingt ist die Teilnahme vor Ort nicht möglich, es besteht aber die Möglichkeit nach vorheriger Anmeldung online teilzunehmen. Weitere Informationen sind in den nachfolgenden Links zu finden.