NAHGAST

Entwicklung, Erprobung und Verbreitung von Konzepten zum nachhaltigen Produzieren und Konsumieren in der Außer-Haus-Verpflegung

Gefördert von BMBF
  • Projekt-Nr.450232
  • Laufzeit 03/2015 - 02/2018

Das Verbundprojekt NAHGAST zielt auf die Initiierung und Verbreitung von Transformationsprozessen zum nachhaltigen Produzieren und Konsumieren in der Außer-Haus-Gastronomie und Außer-Haus-Verpflegung (AHV).
Im Rahmen der Forschung soll ein Leitbild "Nachhaltige AHV" entwickelt werden. Dieses kann als Referenzrahmen für die wissenschaftliche Arbeit und den Transfer der Projektergebnisse dienen (AP 1). Im zweiten Teil des Projekts werden integrierte Methoden zur Bewertung der Nachhaltigkeits- und Gesundheitswirkungen von AHV-Angeboten entwickelt. Zudem werden Vorschläge erarbeitet, wie die praxistaugliche Integration dieser Methoden in betriebliche Entscheidungsprozesse, konkret in Produktentwicklung, Sortiments- und Preisgestaltung sowie Kommunikation gelingen kann. Weiterhin soll das Verbraucherverhalten in der Situation von Außer-Haus-Konsum analysiert werden, um gezielt Instrumente zur Förderung eines nachhaltigen Konsums zu empfehlen. Den Konsumentenbedürfnissen, nach einfachen statt komplexen Entscheidungssituationen und Entlastung im Alltag, soll dabei entsprochen werden. Als erfolgsversprechende zu betrachtende Stellschrauben werden neben dem Speisenangebot selbst, auch die Verbraucherinformation, die Art der Darbietung und die Preisgestaltung eingestuft. Zusätzlich werden Partizipations- und Anreizsysteme erprobt, wie beispielsweise Nudging. Von Beginn der Forschungsarbeit an soll in Stakeholderdialogen die Generierung transdisziplinären Wissens und die Erhöhung der Handlungsfähigkeit der Akteure gefördert werden.