Ecodesign Preparatory Studies

EU-Rahmenvertrag ENER/C3/2015-619 - Los 1: Vorstudien und damit verbundene technische Unterstützung in den Bereichen Ökodesign, Energiekennzeichnung, Reifenkennzeichnung und Energy Star

  • Projekt-Nr.250794
  • Laufzeit 08/2016 - 08/2020

Im Rahmen des Vorhabens erarbeitet das Konsortium Vorstudien und leistet technische Unterstützung für vielfältige bisher nicht durch EU-Regulierungen erfasste Produktgruppen, wie etwa Gebäudeautomation, Beschilderungsdisplays. Hierzu wenden die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die aktualisierte MEErP-Methodik (Ökodesign Methodik für energieverbrauchsrelevante Produkte) an, um zu beurteilen, ob und welche Ökodesign-Anforderungen für Produkte im Geltungsbereich der Ökodesign-Richtlinie angemessen sind.

Darüber hinaus führt das Konsortium eine vergleichende Analyse aller relevanten bestehenden politischen Instrumente der EU durch (z. B. Ökodesign, Energielabel, Umweltzeichen, Energy Star, Selbstregulierungsmaßnahmen oder Beschaffungskriterien). Die Studie beinhaltet eine Analyse der Möglichkeit, (i) um die relevanten neuen und/oder bestehenden Durchführungsmaßnahmen für Produktgruppen mit ähnlichen Funktionen oder Anforderungen abzudecken, zusammenzufassen oder (ii) ihren Anwendungsbereich um neue relevante Produktgruppen zu erweitern. Zudem beinhaltet die Studie eine Analyse der Möglichkeit, den erweiterten Produktansatz bei der Festlegung von Ökodesign-Anforderungen anzuwenden, d. h. die Produktgrenzen auf andere Produkte in den betroffenen Energiesystemen (z. B. Übertragungs- und Steuerungstechnik) auszudehnen. Dies umfasst auch eine Analyse der wichtigsten nicht-energetischen Umweltaspekte, die für die Produktgruppe relevant sind. Gegenstand der Studie ist auch die Analyse der Durchführbarkeit der Einführung von Anforderungen an Haltbarkeit, Demontage, Recyclingfähigkeit und andere relevante Aspekte der Ressourcen- und Materialeffizienz.