FES-Fachkonferenzen

Wissenschaftliche Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung bei Energiekonferenzen in Jordanien

  • Projekt-Nr.150403, 150734, 151098
  • Laufzeit 02/2015 - 05/2017

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) Amman erfolgt seit 2015 die Ausarbeitung von Fachkonferenzen, um die drängenden Herausforderungen im jordanischen Energiesystem mit unterschiedlichen Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Industrie sowie Zivilgesellschaft zu diskutieren. Hierbei wurden im Jahr 2015 sozio-ökonomische Aspekte erneuerbarer Energien sowie die Notwendigkeit einer nachhaltigen Transformation des Energiesystems thematisiert. Im Jahr 2016 stand der Energy-Water-Climate-Nexus in der MENA-Region (Middle East & North Africa) im Fokus. Die Veranstaltung erfolgte unter der Schirmherrschaft von Prinz Hassan bin Talal und dem WANA Institut. Dabei standen nicht nur die Wechselwirkungen der einzelnen Bereiche im Fokus, sondern ebenfalls sozio-ökonomische und Governance-Aspekte integrierter Energie- und Wasserstrategien. Im Jahr 2017 bildeten Energiesysteminnovationen in Jordanien und der MENA-Region den thematischen Hintergrund. Dies diente der Veranschaulichung von Lösungsansätzen zur Stärkung des Ausbaus erneuerbarer Energien, aber auch der mit der Transformation des Energiesystem einhergehenden Chancen für die jordanische Industrie. Zu allen Veranstaltungen wurden Expertinnen und Experten aus verschiedenen MENA-Ländern für Kurzvorträge zu Erfolgen und Erfahrungen im Ausbau erneuerbarer Energien eingeladen. Darüber hinaus fanden gezielt ergänzende Diskussionsrunden mit Parlamentsvertretern statt.