Zero Waste Kiel

Erstellung eines Zero Waste Konzeptes für die Landeshauptstadt Kiel

  • Projekt-Nr.351906
  • Laufzeit 06/2019 - 04/2020

Mit der Revision der Abfallrahmenrichtlinie hat die Europäische Kommission erneut das Konzept der Abfallhierarchie betont, wonach die Vermeidung von Abfällen die oberste Priorität aller abfallwirtschaftlichen Planungen darstellen soll. Sowohl aus ökologischen, als auch aus ökonomischen und sozialen Gründen muss es gelingen, die Verschwendung von natürlichen Ressourcen als Abfall zu minimieren. Zero Waste bildet entlang der gesamten Wertschöpfungskette dazu den konzeptionellen Rahmen Abfälle zu vermeiden. Städte dienen dabei als wichtiger Raum, um neue Ansätze, Ideen und Kooperationen zu entwickeln.

Die Landeshauptstadt Kiel hat sich zum Ziel gesetzt die erste Zero Waste City Deutschlands zu werden und hat sich somit als einer der Vorreiter in Deutschland positioniert.

Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Kiel, Stakeholder Reporting und Dr. Norbert Kopytziok vom Büro für Umweltwissenschaften wird das Wuppertal Institut als Projektleitung den Status Quo in Kiel analysieren und Vermeidungspotenziale abschätzen. Zudem werden in mehreren Workshops Stakeholder aus verschiedenen Bereichen in die Entwicklung des Zero-Waste-Konzepts und des entsprechenden Maßnahmenkatalogs eingebunden. Dieser Maßnahmenkatalog sowie ein Handlungsplan für die Umsetzung werden die wesentlichen Ergebnisse des Projekts sein.

Die Termine für die verschiedenen Veranstaltungen sowie die Projektergebnisse werden auf der Homepage der Landeshauptstadt Kiel veröffentlicht.