Dr. Philipp Schepelmann zum Außerplanmäßigen Professor ernannt

Politikwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal

Schultafel
  • News 04.05.2017
(v.l.n.r.): Politikwissenschaftler Prof. Dr. Hans J. Lietzmann, apl. Prof. Dr. Philipp Schepelmann, Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch und Prof. Dr. Peter Imbusch, Dekan der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften. Foto: Friederike von Heyden/Bergische Universität Wuppertal

Dr. Philipp Schepelmann, Projektleiter am Wuppertal Institut, ist zum Außerplanmäßigen Professor an der Bergischen Universität Wuppertal ernannt worden. Als interdisziplinär orientierter Wissenschaftler mit politikwissenschaftlicher Expertise verfügt er über eine "langjährige wissenschaftliche Erfahrung auf höchstem Niveau", heißt es in einer Begründung der Gutachter. Seine Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem die Transformations- und Nachhaltigkeitsforschung, Ressourcenpolitik, Europäische Umweltpolitik sowie Innovationsforschung.

Seit 2007 ist Schepelmann Lehrbeauftragter im Fach Politikwissenschaft an der Bergischen Universität.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Bergischen Universität Wuppertal.