Zukunftskunst und Transformation

Ein Abend über die Rolle von Kunst und Wissenschaft in Veränderungsprozessen im Opernhaus Wuppertal

Keyvisual Zukunftskunst
  • Termine 02.10.2018
  • Ort Wuppertal

Welche Rolle spielen Wissenschaft und Kunst in Phasen des gesellschaftlichen Umbruchs? Welches Wissen, welche Stimmungen, welchen Sound, welche Bilder und Erzählungen braucht die Große Transformation? Ist Wuppertal ein besonderer Experimentierort für Wissenschaft und Kunst in gesellschaftlichen Veränderungsprozessen? Diesen Fragen widmet sich die offizielle Wuppertaler Buchvorstellung zum neuen Buch des Wuppertal Instituts "Die Große Transformation – Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels" am 2. Oktober 2018 im Wuppertaler Opernhaus.

Die Veranstaltung "Kunst und Transformation – Ein Abend über die Rolle von Kunst und Wissenschaft in Transformationsprozessen" wird vom Wuppertal Institut in Kooperation mit der Oper Wuppertal veranstaltet. Es diskutieren:

  • Adrienne Goehler, Publizistin und Kuratorin, ehemalige Präsidentin der Hochschule für bildende Künste in Hamburg und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Berlin
  • Berthold Schneider, Dramaturg und seit 2016 Intendant der Oper Wuppertal
  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts

Die Veranstaltung wird vom Wuppertaler Oberbürgermeister Andreas Mucke eröffnet und von David J. Becher (Vorstand Utopiastadt e.V. & VollplaybackTheater VPT) moderiert. Die Veranstaltung "Kunst und Transformation – Ein Abend über die Rolle von Kunst und Wissenschaft in Transformationsprozessen" findet im Kronleuchterfoyer der Oper Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4, 42283 Wuppertal am Dienstag, 2. Oktober 2018, um 19:00  Uhr (Einlass 18:30 Uhr) mit anschließendem Empfang, statt.

Hinweis für Kurzentschlossene: Inzwischen ist die Veranstaltung leider ausgebucht.