TrafoNa-Promovierendentage Vol. 2

Ein Format für Promovierende, die zu Themen von Transformation und Nachhaltigkeit arbeiten

  • Termine 09.10. - 11.10.2024
  • Location Wuppertal

Vom 9. bis 11. Oktober 2024 finden zum zweiten Mal die TrafoNa-Promovierendentage zum Thema "Transformation und Nachhaltigkeit" in Wuppertal statt. Dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie verorte ich mich innerhalb meiner Disziplin? Wie gehe ich mit interdisziplinären Anforderungen meines Themas um? Welche Rolle spielt Transdisziplinarität für meine Forschung? Welche Berufswege in und außerhalb von Wissenschaft gibt es? Wie qualifiziere ich mich für diese? Wie positioniere ich mich zwischen Wissenschaft und Praxis, Forschung und Aktivismus?

Von Mittwoch- bis Freitagnachmittag erwarten die Teilnehmenden Austauschrunden, ein Kaminabend zu Berufsperspektiven nach der Promotion, eine Peer-Schreibberatung und die Arbeit am eigenen Text, ein Troubleshooting WalkShop zu individuellen Herausforderungen, Einblicke in transdisziplinäre Forschung sowie ein Input zu Editor-Perspektiven eines Journals.
Zu den Zielsetzungen der TrafoNa-Promovierendentage gehören (Weiter-)Qualifikation mit den Schwerpunkten Schreiben und Publizieren, Reflektion zu Transformations- und transformativer Forschung, Netzwerkbildung sowie Austausch über Berufsperspektiven. Am zweiten Workshoptag geben Matthias Wanner, Researcher im Forschungsbereich Innovationslabore am Wuppertal Institut, und Paula Quentin von der Stadt Wuppertal Einblicke in das transdisziplinäre Forschungsprojekt "SInBa – Soziale Innovationen in Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung".

Die Veranstaltung richtet sich an Promovierende aller Disziplinen, die zu Fragen von Nachhaltigkeits-Transformationen arbeiten. Für die Teilnahme ist eine Bewerbung erforderlich, die bis zum 2. September 2024 möglich ist. Zu- und Absagen erhalten die Bewerber*innen bis zum 6. September.
Die Promovierendentage finden in der Aula des Wuppertal Instituts (Döppersberg 19, 42103) in deutscher Sprache statt. Gespräche und Diskussionen können auch auf Englisch geführt werden. Deutschkenntnisse, um Vorträgen und Diskussionen zu folgen, sind jedoch erforderlich.

Die Anreise innerhalb Deutschlands mit der Bahn (2. Klasse) sowie zwei Übernachtungen in Wuppertal (bis maximal 80 Euro pro Nacht) können für Promovierende ohne Förderungsmöglichkeiten durch die Heimatinstitution oder bei Stipendiat*innen durch die jeweiligen Förderwerke übernommen werden. Etwaige Rückfragen beantwortet Dr. Britta Acksel, wissenschaftliche Referentin Methoden der Transformationsforschung am Wuppertal Institut, deren Kontaktdaten ebenfalls im unten aufgeführten Link zu finden sind.

Die TrafoNa-Promovierendentage sind Teil des von der Zempelin Stiftung geförderten Projekts TrafoNa und finden in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung und der NRW School of Governance statt.


Cookie Settings

Cookies help us to constantly improve the website for you. By clicking on the "Allow cookies" button, you agree to the use of cookies. For further information on the use of cookies or to change your settings, please click on More about the use and rejection of cookies.