Kommunales Förderprogramm Altbausanierung Düsseldorf

  • Projekt-Nr.1222
  • Laufzeit 10/2007 - 06/2008

Etwa 85 Prozent des Energieverbrauchs von Privathaushalten entfällt auf die Beheizung von Gebäuden und die Warmwasserbereitung. Die CO2-Minderungspotenziale sind in diesem Bereich besonders groß, konnten in der Vergangenheit allerdings kaum ausgeschöpft werden. Grund hierfür sind neben einer Vielzahl von Umsetzungshemmnissen vor allem gegenläufige Trends im Wohnungsmarkt, die dazu geführt haben, dass in den vergangenen zehn Jahren der Energieverbrauch in diesem Bereich nicht abgenommen, sondern sogar zugenommen hat.
Die Landeshauptstadt Düsseldorf möchte durch ihr Förderprogramm zur Altbausanierung einen Beitrag zur Erschließung dieser großen Potenziale leisten. Daher hat das Umweltamt der Stadt Düsseldorf das Wuppertal Institut beauftragt, Vorschläge für die Entwicklung eines kommunalen Förderprogramms zu erstellen. In enger Abstimmung mit dem Umweltamt der Landeshauptstadt und dem Netzwerk Serviceagentur Altbausanierung (SAGA) wurde vom Wuppertal Institut ein Maßnahmenkatalog erstellt. Das damit entworfene Förderprogramm ist auf den örtlichen Gebäudebestand und die für Düsseldorf typischen Sanierungshemmnisse zugeschnitten. Die vorgeschlagenen Programmteile betreffen die Aspekte Finanzierungsrahmen, institutionelle Regelungen und Beratungsangebote, Standardsetzung, Förderungen von Einzeltechnologien und speziellen Zielgruppen, Qualitätssicherung in der Bauausführung sowie Information und Kommunikation.


Projektteam

Projektleitung

Mitarbeiter/-innen

Auftraggeber/Förderer